Dienstag, 11.12.2018

|

Talentierte junge Fotografen gesucht

Weißenburger Wettbewerb zu den Fototagen - 06.12.2018 10:30 Uhr

Geduld, Ausdauer und einen besonderen Blick braucht man, um ein guter Fotograf zu sein. Die Weißenburger Fototage rufen nun alle Jugendlichen bis zum Alter von 18 Jahren auf, ihre Fotos einzureichen und sich so am Jugendfotowettbewerb zu beteiligen. © Ralph Goppelt


Die Weißenburger Fototage gab es erst dreimal, aber ihnen ist das Kunststück gelungen, in kürzester Zeit zu einer festen Größe in der Kulturszene der Region zu werden. Alle zwei Jahre präsentieren die Mitglieder des Fotostammtisches in der Schranne ihre Bilder. 2017 waren rund 20 Fotografen beteiligt, die zusammen mehr als 120 Werke ausstellten. Und die trafen auch auf großes Interesse: An den elf Tagen kamen rund 4000 Besucher, um durch die Schranne zu flanieren.

Motiv frei wählbar

Aber die Fototage sind längst mehr geworden als ein reine Ausstellung. Von Mal zu Mal wuchs das Beiprogramm, kamen Workshops, Fotowalks und Vorträge hinzu. Und zu diesem Beiprogramm gehört auch der Jugendfotowettbewerb, der nun zum zweiten Mal ausgerufen wird. Im vergangenen Jahr hatte man 30 Einsendungen zu verzeichnen und hofft nun auf einen weiteren Anstieg.

Einsendungen sind ab sofort noch bis zum 3. März möglich. Sowohl das Motiv als auch die Art der verwen­deten Kamera sind frei wählbar. Die Bilder können unter Angabe aller relevanten Daten auf der Homepage der Fototage (www.weissenburger-fototage.de) hochgeladen werden. Die Datei darf allerdings nicht mehr als zehn Megabit umfassen.

Weitere Nachrichten aus Altmühlfranken

Die Ausrichtung des Jugendfotowettbewerbs ermöglicht die Treuchtlinger Wilhelm und Christine Hirschmann Stiftung mit einem Sponsoring. Es gibt Geldpreise in Höhe von jeweils 50 Euro für die drei Hauptgewinner jeder Altersgruppe (bis 14 Jahre und 15 bis 18 Jahre) und Sachpreise zu gewinnen. Außerdem werden die Gewinnerbilder einem großen Publikum bei den Fototagen in der Kunst-Schranne während der gesamten Zeit präsentiert und dürfen im Anschluss mit nach Hause genommen werden. Alle eingesandten Bilder werden zusätzlich mit Namensnennung in einer digitalen Bildershow auf der Ausstellung präsentiert. 

Jan Stephan

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg