28°

Donnerstag, 20.09.2018

|

zum Thema

Testspielsieg der VfL-Baskets beim Zweitligisten

Treuchtlinger 87:76-Erfolg beim BBC Coburg, der in der ProB spielt - 03.09.2018 10:11 Uhr

Topscorer in Coburg: Treuchtlingens Kapitän Stefan Schmoll erzielte in der HUK-Arena 18 Punkte für die VfL-Baskets. © Uwe Mühling (Archivfoto)


Coburgs Neuzugang Dino Dizdarevic eröffnete die Partie mit einem Dreipunktewurf, doch die Treuchtlinger antworteten prompt mit einem 7:0-Lauf, den Tim Eisenberger mit zwei erfolgreichen Freiwürfen abschloss. Bis zum 13:11 aus Sicht der Gäste hielten die Gastgeber in der HUK-Coburg-Arena noch den Kontakt, dann setzten sich die Jungs von Trainer Stephan Harlander bis zum Viertel-Ende auf 24:13 ab.

Schon im zweiten Viertel merkte man den Oberfranken, die in der 2. Bundesliga ProB spielen, das harte Programm der vergangenen Tage an. Zwei „Dreier“ von Stefan Schmoll und einer von Florian Beierlein erhöhten den Vorsprung schnell bis auf 41:19, doch erneut hielt Dizdarevic dagegen. Alleine 17 Punkte erzielte der BBC-Guard in der ersten Halbzeit und sorgte damit dafür, dass es nur mit einer 44:31-Führung für die Altmühlfranken in die Kabine ging.

Dort warnte Trainer Stephan Harlander vor seinem alten Freund auf der Gegenseite, denn BBC-Trainer Ulf Schabacker sei für seine feurigen Ansprachen zur Pause bekannt. Und die Worte des VfL-Coaches sollten sich bewahrheiten. Trotz müder Bein mobilisierten die Vestestädter nun noch mal die letzten Kräfte und erhöhten deutlich die Intensität. Der Vorsprung blieb aber bis zum 64:42 konstant, doch gegen Ende des dritten Viertels gelang den BBClern ein 14:2-Lauf. Robin Seebergers Dreier mit der Sirene sorgte dennoch für eine 14-Punkte-Führung der Treuchtlinger nach dem dritten Viertel.

Obwohl Harlander auch viel durchwechselte, blieb der Rhythmus erhalten. Neuzugang Peter Zeis (zuletzt TSV Oberhaching) fügte sich mit 14 Zählern genauso hervorragend ein wie Robin Seeberger vom TSV Nördlingen, der vor allem defensiv Highlights lieferte. So erspielten sich die Altmühlstädter einen nicht unverdienten Sieg im ersten Testspiel, der jedoch in der Vorbereitung nicht überbewertet werden darf.

VfL Treuchtlingen: Moritz Schwarz, Tim Eisenberger (16 Punkte/davon 2 Dreier), Simon Geiselsöder (15/3), Stefan Schmoll (18/2), Robin Seeberger (10/1), Florian Beierlein (6/1), Luca Wörrlein (4/1), Jonathan Schwarz (5), Yannick Rapke, Peter Zeis (14/1). 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen