21°

Freitag, 17.08.2018

|

zum Thema

Von Krebsen und Garnelen

Jahresausstellung in Solnhofen - 05.07.2018 08:39 Uhr

_


Die Palette der fossilen Funde reicht von hauchdünnen bis hin zu stark bewehrten Panzerkrebsen. Zu den ausgestellten Besonderheiten der etwa 150 Millionen Jahre alten Krebsfauna gehören nicht nur die ersten Krabben und Einsiedlerkrebse, sondern auch Funde von Larven und Häutungshemden der Krebstiere.

Neben der Sammlung Frattigiani und Friedrich Müller können in der Ausstellung selten gezeigte Funde aus dem Naturkundemuseum Bamberg, dem Paläontologischen Museum München und dem Naturkundemuseum Stuttgart  bestaunt werden.

Viele der gezeigten Arten von Panzerkrebsen, Garnelen und Krabben sind erst in den letzten 15 Jahren entdeckt worden. Die Exponate bleiben schon allein wegen ihrer Ästhetik in Erinnerung. Die Präparatoren haben ganze Arbeit geleistet und Beine, Facettenaugen und Fühler bis ins kleinste Detail aus den Kalkplatten geholt.

Es ist das erste Mal in Solnhofen, dass eine Jahresausstellung einer einzigen Tiergruppe gewidmet wird. Aber in den vergangenen Jahren ist so viel Neues entdeckt worden, dass es sich lohnt, einmal die ganze Vielfalt der Arten vor Augen zu führen.

_


Aus den Solnhofener Steinbrüchen stehen Krebsfossilien im Vordergrund, die durch den Volksmund der Steinbrecher Berühmtheit erlangt haben. Dazu gehören der „Stockkrebs“, der „Sechsfühlerkrebs“ und auch der besonders schöne „Schnorgackel“. Woher dessen umgangssprachlicher Name kommt, ist unklar. Im Steinbruchgebiet, auf dem sogenannten Maxberg, hat sich aber sogar eine Wirtschaft Zum Schnorgackl benannt. 

Begleitend zu der fossilen Ausstellung findet eine Kunstschau statt. Lithografien der Künstlerin Renate Mildner-Müller werden zu sehen sein. Die ursprünglich aus Sibiu/Hermannstadt in Transsilvanien stammende Künstlerin besticht durch die Leichtigkeit ihrer Kunst. Aus einer Kombination von Bild und Text entstehen spannende Kompositionen.

Renate Mildner-Müller schreibt links, spiegelverkehrt von Hand auf den Solnhofener Lithostein. Nach dem Druck werden die Grafiken von Hand koloriert, wobei helle, pastellfarbene  und freundliche Töne überwiegen.

Jahresausstellung: „Harte Schale weicher Kern – Die Krebsfauna des Solnhofener Archipels” noch bis 4. November 2018, von 9 bis 17 Uhr im Bürgermeister-Müller-Museum in Solnhofen. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Solnhofen