Sonntag, 17.12. - 16:50 Uhr

|

Weißenburger Spitalkirche wurde begast

Holzschädling mußte bekämpft werden - 01.10.2017 14:10 Uhr

Kein Zutritt: Die Türen der Spitalkirche in der Weißenburger Altstadt waren diese Woche verschlossen. Grund war eine Begasungsaktion einer Spezialfirma. Damit sind Holzschädlinge in der Kirche abgetötet worden. © Robert Maurer


Nächste Woche ist das Kirchlein wieder nutzbar. Eigentlich läuft die Sperrung sogar nur noch bis heute. Um Planungssicherheit für den Fall von Komplikationen zu haben, hat die evangelische Kirchengemeinde aber für morgen keinen Gottesdienst angesetzt. Kommende Woche läuft alles wieder normal. Es handelt sich um eine sogenannte Teilbegasung, die nur eine Woche in Anspruch genommen hat. Kanzel, Orgel, Bänke und Empore wurden eingepackt und mit Sulfuryldifluorid behandelt, um die Schädlinge abzutöten. „Gefahr. Diese Einheit ist begast. Zutritt verboten“, warnten Schilder an den Türen, und rot-weißes Sperrband hielt die Neugierigen auf Abstand.

Das Gotteshaus gehört übrigens nicht der evangelischen Kirche, sondern der Hospitalstiftung Zum Heiligen Geist. Diese verwaltet die Stadt Weißenburg. Die Geschichte der Kirche geht auf das Jahr 1447 zurück, als das Spital in Weißenburg eingerichtet wurde. Die alte Stadtmauer und das alte Tor baute man kurzerhand in die Kirche mit ein, nachdem sich beides seit der Stadterweiterung im 14. Jahrhundert innerhalb der Altstadt befunden hatte. Aus dem ehemaligen Stadttor wurde so der Kirchturm. Die Fres-ken an der nördlichen Chornordwand entstanden kurz bevor Weißenburg im Jahr 1530 offiziell evangelisch wurde.

Vorsicht: Ein Warnhinweis am Portal verwies auf die Arbeiten im Innern der Weißenburger Spitalkirche, die nächste Woche wieder nutzbar ist. © Robert Maurer


1729 wurde die Spitalkirche zusammen mit dem Spital von Gabriel de Gabrieli erneuert und barockisiert. Dabei wurde auch der Kirchturm aufgestockt. Durch Winterstürme in den 90er-Jahren gab es große Schäden an dem Bau. Die Hospitalstiftung leitete eine umfangreiche Sanierung in die Wege, die 1993 begann und sich mit Unterbrechungen bis 2003 hinzog.

  

Robert Maurer

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg