12°C

Dienstag, 24.05. - 13:56 Uhr

|

Weißenburger U13-Mädels sind Mittelfränkischer Vizemeister

Volleyball-Nachwuchs des TSV 1860 ist für die nordbayerischen Titelkämpfe qualifiziert - 01.02.2016 08:44 Uhr

Mittelfränkischer Vizemeister: Die Weißenburger U13-Volleyballerinnen dürfen jetzt zum Turnier der besten 16 Teams in Nordbayern fahren.

Mittelfränkischer Vizemeister: Die Weißenburger U13-Volleyballerinnen dürfen jetzt zum Turnier der besten 16 Teams in Nordbayern fahren. © TSV 1860


Bereits in den Spielen der Bezirksliga haben die Weißenburger U13-Mädels gezeigt, dass sie zu den besten Teams aus Mittelfranken gehören. Mit nur zwei Niederlagen belegte man hinter der Mannschaft aus Bad Windsheim, die keinen Satz verlor, den zweiten Platz in der Bezirksliga. Somit war die junge TSV-1860-Truppe direkt für die Mittelfränkische Meisterschaft am in Ansbach qualifiziert.

Dort traf man in den Gruppenspielen auf den Post SV Nürnberg und TSV Ansbach. Im ersten Match gegen die Mädchen aus Nürnberg ging man als Favorit ins Spiel. Jedoch stellte sich gleich heraus, dass es nicht so leicht werden wird, wie gedacht.

Ungewöhnlich verkrampft starteten die Weißenburger Mädchen und machten sehr viele Eigenfehler. Der Gegner spielte locker auf, und der erste Satz war hart umkämpft. Am Ende hatte Nürnberg mit 25:23 die Nase vorn. Der zweite Abschnitt verlief nahezu identisch. Viele Fehler und wenig Selbstvertrauen prägten das Spiel der Weißenburgerinnen. Am Ende ging der Satz knapp mit 25:23 an Weißenburg und es musste der Tie-Break entscheiden. Die TSVlerinnen fanden langsam in ihr gewohntes Spiel und gewannen den Satz mit 15:10 und somit das Spiel 2:1.

Die anschließende Partie ging gegen den Gastgeber TSV Ansbach. Dort hatte man nach der 1:2-Niederlage in der Bezirksliga noch eine kleine Rechnung offen. Die Weißenburger Mädchen starteten in dieses Spiel wie ausgewechselt. Gute Aufschläge, schönes Zusammenspiel und wenig Fehler bescherten den ersten Satz mit 25:10. Im zweiten Durchgang ließen sie die Ansbacherinnen besser ins Spiel kommen und verloren mit 25:16. Also ging es wieder in die Verlängerung. Der Entscheidungssatz war ziemlich ausgeglichen. Am Ende eines schönen U13-Spiels gewann der TSV 1860 mit 15:9 zum 2:1-Endstand. Damit war die Qualifikation für die Nordbayerische Meisterschaft perfekt und die Freude riesengroß.

Im Finale hieß der Gegner Bad Windsheim. Die Gegnerinnen hatten bereits die Vorrunde dominiert und spielten sehr konstant und sicher. Die Weißenburgerinnen fanden von Anfang an nicht richtig ins Spiel und verloren klar mit 2:0 (17:25 und 19:25). Als Vizemeister geht es nun am 20./21. Februar zu den nordbayerischen Titelkämpfen nach Bad Windsheim, wo man sich mit den 16 besten Mannschaften aus Nordbayern messen muss.

TSV 1860 Weißenburg: Theresa Eckert, Franka Löffler, Jennifer Schiebsdat, Janne Uhl; Trainerin: Marion Promm.
  

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.