10°

Samstag, 29.04. - 15:22 Uhr

|

Das Streben nach der Perfektion

Das Goldmund Streichquartett und sein beeindruckender Lebenslauf - 08.04.2017 06:00 Uhr

Das Goldmund Streichquartett und sein beeindruckender Lebenslauf.

Das Goldmund Streichquartett und sein beeindruckender Lebenslauf.


Benannt haben sich Florian Schötz (Violine), Pinchas Adt (Violine), Christoph Vandory (Viola) und Raphael Paratore (Violoncello) übrigens nach der Figur aus dem Hesse-Roman Narziss und Goldmund. Letztere hatte es ihnen angetan. Die Suche nach Wissen, das Lernen von alten Meistern und das Streben nach Vollkommenheit empfanden sie als maßgeblich auch für ihre Arbeit.

Und das mit dem Streben funktioniert auch recht ordentlich. Das Ensemble kann auf zahlreiche internationale Preise der ersten Kategorie verweisen sowie auf Radio- und Fernsehaufzeichnungen. In Weißenburg werden sie zunächst Mozarts 1782 komponiertes erstes der sechs Haydn-Quartette aufführen.

Dann steht Franz Schuberts 1820 entstandener düster rastloser Quartettsatz in c-Moll D 703 und schließlich Beethovens großes spätes Streichquartett a-Moll op. 132 aus dem Jahr 1825 auf dem Programm.

Samstag, 29. April, 20 Uhr, Gotisches Rathaus, Weißenburg. 

Jan Stephan Carpe Diem

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Carpe Diem

Ein Kind der Kleinkunstszene

08.04.2017 10:51 Uhr

Mit Musik übers Wasser

08.04.2017 08:43 Uhr

Frühling am See

08.04.2017 08:00 Uhr

Frauenkabarett in Pappenheim

08.04.2017 07:58 Uhr

Die Kinder von Wolfsdorf

08.04.2017 07:56 Uhr

So klingt der Sommer …

08.04.2017 07:52 Uhr

Raus in den Festivalsommer!

08.04.2017 07:52 Uhr

Musikalische Spendierhosen

08.04.2017 07:50 Uhr