24°

Mittwoch, 28.06. - 19:25 Uhr

|

Ein Fels im Mississippi

Biber Herrmann ist „a real soulbrother“ - 08.04.2017 07:14 Uhr

Biber Herrmann ist „a real soulbrother“.


Er holte unter anderem die Stones oder Eric Clapton nach Deutschland. Der Mann weiß also, wie herausragende Musiker aussehen und wie sie sich anhören. Und Biber Herrmann hält er für genau so einen. Dass der nun erneut nach Weißenburg kommt, ist mal wieder Josef Talavasek zu danken, der sowas wie der legendärste Gitarrenkonzertveranstalter Weißenburgs ist. Bereits im vergangenen Jahr hatte er Herrmann im Rahmen der Guitar Night zu Gast, gemeinsam mit einigen anderen internationalen Gitarrengrößen. Offensichtlich war Talavasek von Herrmanns Auftritt so begeistert, dass er sich nun an ein Solokonzert wagt.

Das kann man gut verstehen. Biber Herrmann ist für Freunde des klassischen Singer-Songwriter-Blues wie Weihnachten und Weißenburger Kirchweih an einem Tag. Der ehemalige Landarbeiter sitzt auf der Bühne und lebt die Musik. Das lässt sich zwar beim besten Willen nicht als Bühnenshow bezeichnen, ist aber trotzdem fünfmal eindrucksvoller als irgendwelche über die Bühne turnenden Pop-Sternchen.

Der Mann ist ein musikalischer Fels in den Fluten des Mississippi, der wie kein anderer Fluss für den Blues steht. Herrmanns exquisites Gitarrenspiel und die Charakterstimme im klassisch kratzig-warmen Blues-Timbre werden auch den allerletzten Besucher überzeugen: Der Mann hat definitiv den Blues! 

Freitag, 30. Juni, 19.30 Uhr, Gotisches Rathaus, Weißenburg. 

Jan Stephan Carpe diem

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Carpe Diem