Samstag, 29.04. - 05:41 Uhr

|

Ein Schwaben-Begeisterer

Unverschämte Wirtshausmusik im Forsthaus - 08.04.2017 06:00 Uhr

Unverschämte Wirtshausmusik im Forsthaus.

Unverschämte Wirtshausmusik im Forsthaus.


Also wenn Sogar-die-Schwaben-Begeistern die neue Messlatte ist, an der Musik-Kabarett gemessen wird, dann hat Otto Göttler es mit seiner Unverschämten Wirtshausmusik offenbar echt geschafft.

Göttler war 1986 Mitgründer des Bairisch Diatonischen Jodelwahnsinns, von denen man schon mal gehört haben sollte. Im Duo mit Geli Huber pflegt er nun die ihm wichtige Tradition der Wirtshausmusik. Freche Lieder, politische Balladen, Zwiefache und Landler bringen die beiden ebenso erdig und überzeugend wie rockige Einlagen und bayerischen Blues.

Während Göttler dabei zu Ukulele, Steirischer oder Trompete greift, zupft seine Begleitung mal sanft, mal frech die Harfe. Damit ist die Unverschämte Wirtshausmusik nicht nur unverschämt frech, was die Texte angeht, sondern auch unverschämt gut.

  

Miriam Zöllich Carpe Diem

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Carpe Diem

Ein Kind der Kleinkunstszene

08.04.2017 10:51 Uhr

Mit Musik übers Wasser

08.04.2017 08:43 Uhr

Frühling am See

08.04.2017 08:00 Uhr

Frauenkabarett in Pappenheim

08.04.2017 07:58 Uhr

Die Kinder von Wolfsdorf

08.04.2017 07:56 Uhr

So klingt der Sommer …

08.04.2017 07:52 Uhr

Raus in den Festivalsommer!

08.04.2017 07:52 Uhr

Musikalische Spendierhosen

08.04.2017 07:50 Uhr