Mittwoch, 26.04. - 09:51 Uhr

|

So klingt der Sommer …

Livemusik for free mitten in Gunzenhausen - 08.04.2017 06:00 Uhr

Das Geschwister-Duo Wayne Graham spielen einen Mix aus Akustikrock, Folk, Blues, Country und Alternative.

Das Geschwister-Duo Wayne Graham spielen einen Mix aus Akustikrock, Folk, Blues, Country und Alternative.


Musikalisch picken sich die Veranstalter immer ziemliche Leckerbissen raus. Den Anfang macht heuer das Geschwister-Duo Wayne Graham aus Kentucky am 24. Mai. Der Name der Band ist eine Hommage an die Familie, denn er setzt sich aus den Namen der beiden Großväter zusammen.

Und überhaupt spielt Familie für Kenny und Hayden Miles eine große Rolle. Sie verarbeiten alles, was sie von ihren Vorfahren an musikalischer Bildung mit auf den Weg bekommen haben, zu einem Mix aus Akustikrock, Folk, Blues, Country und Alternative. Das ist meistens sehr melodisch und ruhig und dann doch wieder recht groovy.

Beim Doppelkonzert von Joseph Parsons & Band und den Doghouse Roses am 31. Mai dreht sich inhaltlich viel um die Schwierigkeiten des Lebens, um Schicksalsschläge und wie man sie überwindet. Joseph Parsons verpackt seine Lebensweisheiten in kraftvollen Poprock, das schottische Duo Doghouse Roses hüllt sich in ein musikalisches Gewand aus sanftem Folk-Rock.

Ein Heimspiel gibt es am 23. Juni für die fünfköpfige Band Sutcliffe aus der Weißenburger Ecke. Deren rein instrumentales Spiel erinnert immer irgendwie an epische Filmmusik, an einen Tarantino-Soundtrack zwischen Calexico, Pink Floyd und Air. Das Doppelkonzert wird ergänzt von Blues-Gitarrist Derrin Nauendorf aus Australien.

Sucht man im Internet nach Paul‘s Barber Shop, muss man sich erst mal durch zahlreiche Ergebnisse wirklicher Herrenfriseure wühlen, bis man auf die gleichnamige Band stößt. Diese ist am 7. Juli am Hafnermarkt zu Gast und spielt einen musikalischen Rundumschnitt der stürmischen 1920er- bis hin zu den swingenden 1950er-Jahren. 

Den vorläufigen Abschluss der Konzertreihe bildet am 15. Juli ein Song-Ping-Pong-Konzert von Dirk Hess, Stefan Prange und Frieder Graef. Hess war Songwriter unter anderem für John Q Irritated und ist ehemaliges Mitglied von Smokestack Lightnin‘, Graef spielte ebenfalls bei Smokestack Lightnin‘ und Green Apple Sea. Bei Letzteren war auch Prange dabei. Abwechselnd und zusammen spielen die Männer Songs aus ihrem Repertoire. Beginn der Sommerklänge-Konzerte ist jeweils um 19 Uhr.

START DER REIHE: Mittwoch, 24. Mai, 19 Uhr, Hafner, Gunzenhausen. 

Miriam Zöllich Carpe Diem

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Carpe Diem

Ein Kind der Kleinkunstszene

08.04.2017 10:51 Uhr

Mit Musik übers Wasser

08.04.2017 08:43 Uhr

Frühling am See

08.04.2017 08:00 Uhr

Frauenkabarett in Pappenheim

08.04.2017 07:58 Uhr

Die Kinder von Wolfsdorf

08.04.2017 07:56 Uhr

So klingt der Sommer …

08.04.2017 07:52 Uhr

Raus in den Festivalsommer!

08.04.2017 07:52 Uhr

Musikalische Spendierhosen

08.04.2017 07:50 Uhr