Samstag, 29.04. - 05:34 Uhr

|

Sommer-Sound von der Waldbühne

Heimspielfestival 2017: Rock, Reggae, Hip-Hop - 08.04.2017 06:00 Uhr

Max Giesinger: Einer von 80 Millionen.

Max Giesinger: Einer von 80 Millionen. © Klaus Sahm


Max Giesinger am deutschen Pophimmel

Max Giesinger hat den Pophimmel im Sturm erobert. Mit „80 Millionen“ hatte er den EM-Hit des vergangenen Jahres. Und mit „Wenn sie tanzt“ legte er in diesem Jahr gewaltig nach. Giesinger ist damit längst mehr als ein One-Hit-Wonder und in der allerersten Liga des deutschen Musikgeschäfts angekommen. Was nicht zuletzt der MTV-Europe-Award und der 1Live-Krone-Titel beweisen, die er gewonnen hat. Seine sympathische Art, die eindrückliche Stimme und emotionale Texte sind das Erfolgsrezept des Sängers aus dem Schwarzwald.

Dubioza Kolektiv und die Naturgewalt

Dubioza Kolektiv: No Escape from Balkan

Dubioza Kolektiv: No Escape from Balkan


Dubioza Kolektiv sind der wildeste Einfall im diesjährigen Heimspiel-Programm. Die achtköpfige Formation aus Bosnien-Herzegowina ist auf der Bühne eine Naturgewalt. Balkan-Beats mit Ska- und Dub-Elementen gibt es auf die Ohren. Und das in einer derartigen Intensität, dass bald das Theater in Flammen steht. In der internationalen Festivalszene genießt Dubioza einen herausragenden Ruf. Dazu reicht ein Blick in den Tourplan. Indien, Australien, USA, Russland und Europa finden sich dort in ihrer Zuneigung zu dem dubiosen Kollektiv vereint. Immerhin auf eine halbe Million Facebook-Freunde bringt es die Band inzwischen.

Hans Söllner und Bayaman Sissdem

Der bayerische Rebell.

Der bayerische Rebell.


Hans Söllner ist schon so lange ein großer Name in der bayerischen Musikszene, dass man gar nicht so genau weiß, ob es die vor Söllner überhaupt gab. Zum Heimspiel kommt der Reggae-Liedermacher-Rebell mit seiner Band Bayaman Sissdem. Seinen Dauerkrieg mit der Obrigkeit hat Söllner in einem Anflug von Altersmilde ein wenig auf Eis gelegt. Deshalb ist er nicht weniger kämpferisch, wenn es darum geht, Verlogenheit, Unmenschlichkeit und einen ungezügelten Kapitalismus in die Schranken zu singen.

Itchy Poopzkid kommen wegen guter Führung wieder

Itchy Poopzkid: Schwäbischer Alternative Rock.

Itchy Poopzkid: Schwäbischer Alternative Rock. © Finja Nissen


Itchy Poopzkid kommen wieder. Schon 2015 bewiesen die schwäbischen Alternative-Rocker, dass sie das Heimspiel mit ihrem energiegeladenen Sound zum Beben bringen können, 2017 nun folgt die Fortsetzung – wegen guter Führung sozusagen. Nach dem höchst erfolgreichen Album Six (Platz fünf in den Charts) haben sie sich gerade in eine kreative Pause verabschiedet, um ein bisschen durchzuschnaufen. Nach Weißenburg kommen sie also frisch erholt, und das dürfte auch bedeuten: mit großer Lust, endlich wieder auf einer Bühne zu stehen und ein Theater zum Tanzen zu bringen. Und wer weiß: Vielleicht haben sie gleich noch ein paar neue Songs mit im Gepäck.

und viele mehr…

SteinSTAGE

15.45 - 16.15 Uhr: Xirow
17.00 - 17.45 Uhr: Impala Ray
18.30 - 19.30 Uhr: Dubioza Kolektiv
20.15 - 21.25 Uhr: Max Giesinger
22.20 - 23.25 Uhr: Hans Söllner
23.50 - 1.00 Uhr:   Itchy Poopzkid

WaldSTAGE

14.00 - 15.00 Uhr:  El Mago Masin / Geraldino
15.00 - 15.45 Uhr:  The Mams
16.15 - 17.00 Uhr:  Theater der Clowns
17.45 - 18.30 Uhr:  Eskalation
19.30 - 20.15 Uhr:  Miwata
21.25 - 22.20 Uhr:  Rainer von Vielen
23.25 - 23.50 Uhr:  Feuershow

Samstag, 27. Mai ab 14 Uhr im Bergwald-Theater.

Karten gibt es in allen Geschäftsstellen der Nürnberger Nachrichten und an den weiteren Reservix-Vorverkaufsstellen der Region, zudem direkt über das Weißenburger Amt für Kultur und Touristik (Tel. 0 91 41 / 9 07 -
1 23).
 

Jan Stephan Carpe Diem

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Carpe Diem

Ein Kind der Kleinkunstszene

08.04.2017 10:51 Uhr

Mit Musik übers Wasser

08.04.2017 08:43 Uhr

Frühling am See

08.04.2017 08:00 Uhr

Frauenkabarett in Pappenheim

08.04.2017 07:58 Uhr

Die Kinder von Wolfsdorf

08.04.2017 07:56 Uhr

So klingt der Sommer …

08.04.2017 07:52 Uhr

Raus in den Festivalsommer!

08.04.2017 07:52 Uhr

Musikalische Spendierhosen

08.04.2017 07:50 Uhr