Samstag, 29.04. - 05:41 Uhr

|

Stinkt Tschaikowsky?!

Klassik Open Air unter dem Blätterdach - 08.04.2017 07:08 Uhr

Fedor Rudin

Fedor Rudin © Nikolaj Lund


Mittlerweile weiß man, dass Hanslick mit seiner Einschätzung – nun ja, sagen wir – minimal ins Klo gegriffen hat. Tschaikowskys einziges Violinkonzert gehört heute zu den bekanntesten, meistgespielten und angesehensten Violinkonzerten der Welt. Beim Klassik Open Air der Nürnberger Symphoniker kommt es heuer auch im Bergwaldtheater zur Aufführung.

Den anspruchsvollen Part des Violine-Solisten übernimmt Fedor Rudin. Dem gebürtigen Moskauer liegt klassische Musik quasi im Blut: Sein Opa war Edison Denissow, der zu den bedeutendsten Komponisten der russischen Moderne zählt.

Die Vitrine des erst 25-jährigen Star-Violinisten schmücken bereits eine ganze Reihe von Auszeichnungen und Preise. Er konzertierte unter anderem im Stern Auditorium in der New Yorker Carnegie Hall und er spielte mit großen Orchestern wie etwa dem Orchestre de l‘Opéra national de Paris.

Als Dirigent der Symphoniker tritt Daniel Boico im Bergwaldtheater auf. Er wurde in Israel geboren und wuchs in Paris und in den USA auf. Sein Dirigierstudium absolvierte er bei Ilja Musin am St. Petersburger Konservatorium. Boico hat in seiner Karriere schon Orchester quer um den Erdball dirigiert: von Russland bis Südafrika, von Mexiko bis Taiwan. Bei den Nürnberger Symphonikern war er erstmals 2012 zu Gast.

Neben dem Tschaikowskyschen Violinkonzert kommen beim Klassik Open Air auch die Tänze aus Galanta zur Aufführung, melancholisch-feurige Klassik-Interpretationen ungarischer Zigeunermusik aus der Feder von Zoltán Kodály. Das Hauptwerk des Abends ist wiederum von Tschaikowsky. Es ist die tragisch-grandiose 6. Symphonie „Pathétique“. Der Komponist verstarb nur wenige Tage, nachdem er die Uraufführung seines symphonischen Chef d‘Œuvre im Oktober 1893 dirigiert hatte.

Freitag, 23. Juni, 19 Uhr, Bergwaldtheater, Weißenburg. 

Miriam Zöllich Carpe diem

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Carpe Diem

Ein Kind der Kleinkunstszene

08.04.2017 10:51 Uhr

Mit Musik übers Wasser

08.04.2017 08:43 Uhr

Frühling am See

08.04.2017 08:00 Uhr

Frauenkabarett in Pappenheim

08.04.2017 07:58 Uhr

Die Kinder von Wolfsdorf

08.04.2017 07:56 Uhr

So klingt der Sommer …

08.04.2017 07:52 Uhr

Raus in den Festivalsommer!

08.04.2017 07:52 Uhr

Musikalische Spendierhosen

08.04.2017 07:50 Uhr