12°

Sonntag, 30.04. - 22:26 Uhr

|

Warum nur ruft er nicht an?

Bestseller Mondscheintarif auf der Bühne - 08.04.2017 07:23 Uhr

Burning Love

Burning Love


Um genau diese Situation geht es in „Mondscheintarif“, mit dem Ildikó von Kürthy 1999 einen Bestseller geschrieben hat. Und das ist nicht halb so langweilig, wie es sich anhört – ganz im Gegenteil. Das Buch wurde als herausragend unterhaltsam gefeiert, gespickt voller (Selbst-)Ironie und geistreicher Erkenntnisse zur Rolle der modernen Frau. „Ich habe teilweise wirklich laut aufgelacht, obwohl ich tatsächlich so ein Hera-Lind- und Frauenroman-Hasser bin“, schreibt eine Kritikerin online. Na wenn das mal kein Lob ist!

Die Story ist eigentlich schnell erzählt. Cora hockt in ihrer Wohnung vor dem Telefon und wartet darauf, dass ER anruft. Dr. Daniel Hofmann, gutaussehend und erfolgreich, mit dem sie vor drei Tagen den besten Sex aller Zeiten hatte. Doch: Er. Ruft. Nicht. An.

Und mit jeder Minute, die vor dem nicht-klingelnden Telefon verstreicht, sieht die Zukunft einsamer und düsterer aus. Ausgestattet mit einer Familienpackung Schokolade, das Telefon immer fest im Blick, lässt Cora die Turbulenzen der vergangenen drei Wochen noch einmal Revue passieren, von der ersten Begegnung bis zur schicksalhaften Nacht bei ihm. Hat Daniel sie tatsächlich erst flach- und dann ad acta gelegt?

Auf der Bühne kommentiert Cora herrlich zynisch und selbstironisch die Begegnung mit ihrem Traummann, die Beziehung zwischen Männlein und Weiblein überhaupt und nicht zuletzt die Rolle der modernen Frau, die irgendwo zwischen Emanzipation und hilfloser Verliebtheit feststeckt. Ein hübsches Stück, dass sich Intendant Christian A. Schnell für die diesjährigen Altmühlsee-Festspiele ausgesucht hat.

Und überhaupt scheint Liebe so ein bisschen das Thema der Festspielsaison 2017 zu sein. Neben Mondscheintarif steht eine moderne Interpretation des Kleist-Klassikers „Der zerbrochne Krug“ auf dem Programm, in dem es um den möglichen Seitensprung einer Verlobten geht. Außerdem „Burning Love“ von Fitzgerald Kusz. Eröffnet wird aber mit dem Familien-Klassiker Pinocchio am 22. Juni.      

Premiere MONDSCHEINTARIF: Donnerstag, 29. Juni, 20 Uhr, Schloss Altenmuhr. 

Miriam Zöllich Carpe diem

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Carpe Diem

Ein Kind der Kleinkunstszene

08.04.2017 10:51 Uhr

Mit Musik übers Wasser

08.04.2017 08:43 Uhr

Frauenkabarett in Pappenheim

08.04.2017 07:58 Uhr

Die Kinder von Wolfsdorf

08.04.2017 07:56 Uhr

So klingt der Sommer …

08.04.2017 07:52 Uhr

Raus in den Festivalsommer!

08.04.2017 07:52 Uhr

Musikalische Spendierhosen

08.04.2017 07:50 Uhr

Willy will weiter witzeln

08.04.2017 07:49 Uhr