12°

Freitag, 22.09. - 20:50 Uhr

|

„Katzenstreichler“ finden in der Villa ideale Bedingungen vor

Das traditionsreiche Tierheim in Rückersdorf sucht dringend tatkräftige Helfer - 03.06.2013

Elfi Gradl und Barbara Schmidt (Foto) sind die Hausmütter der Katzenvilla in Rückersdorf. Sie suchen dringend Tierfreunde, die ihnen bei der Betreuung ihrer Schützlinge unter die Arme greifen. © Horst Linke


Barbara Schmidt, 1. Vorsitzende des Trägervereins, und ihre Stellvertreterin Elfi Gradl sind begeisterte Katzenmütter. Sie leben selbst mit mehreren Samtpfoten unter einem Dach und sehen regelmäßig in dem Heim nach ihren Schützlingen. Doch beide Damen sind bereits im Ruhestandsalter und suchen deshalb verlässliche Helfer. „Katzenstreichler“ werden benötigt, die mit den Tieren kuscheln. Immerhin wohnen mehr als 60 Katzen in dem Haus, das über einige eingezäunte Freiflächen verfügt und somit einen großzügigen Lebensraum für die Haustiere bietet.

Hausbesuche bei den neuen Besitzern

Manchmal werden Tiere abgegeben, und einige kann Barbara Schmidt in gute Hände vermitteln. Die aktiven Mitglieder des Vereins sehen sich jedes neue Zuhause persönlich an, bevor sie das Tier abgeben. Außerdem kümmern sie sich um eine tierärztliche Versorgung und achten auf Sauberkeit. Das alles ist ein Job, der ausfüllt, aber auch erfüllt.

Elfi Gradl © Horst Linke


Elfi Gradl kennt alle Katzen im Rückersdorfer Heim mit Namen. Und sie kennt auch ihre Biografien, soweit sie mit den Tieren geliefert wurden. Manche waren zunächst in einem anderen Tierheim abgegeben worden oder in einer Tierklinik gestrandet. Da die Rückersdorfer Tierfreunde einen sehr individuellen Umgang mit den Katzen pflegen, erhalten sie häufig Tiere von anderen Organisationen. „Wir sind auch ein Gnadenhof und ein Hospiz“, sagt Barbara Schmidt. Denn in dem Haus dürfen die Katzen alt werden. Manchmal finden aber auch noch ältere Tiere einen neuen Besitzer. So wartet momentan eine neunjährige sehr liebe Katzendame, die vor wenigen Tagen wegen einer Allergie wegegeben wurde, auf neue Freunde. Ein schwarzer Katzer, sehr anschmiegsam, ist ebenfalls in dem Zimmer für Neuankömmlinge untergebracht. Insgesamt sieben kleine Räume stehen den Tieren offen.
Die beiden Katzenbetreuerinnen haben natürlich auch einige Katzen, die sie besonders aufmerksam verfolgen. Eine hat ihr Auge wegen einer Erkrankung verloren. Sie ist aber trotzdem fit und begleitet Barbara Schmidt bei ihrem Inspektionsgang durch das Haus. Übrigens sind beide Frauen sehr qualifizierte Tierheimleiterinnen, denn sie haben zuvor einige Jahre im Feuchter Tierheim gearbeitet. So sind sie in der Lage, Laien anzuleiten und kennen die Vorschriften.

Rund 450 Mitglieder hat der Verein. Da er sich vorwiegend über Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert, sorgt die große Zahl für ein solides Fundament. Aber etliche sind ebenfalls schon im Rentenalter. Deswegen würde sich Barbara Schmidt auch hier über ein paar jüngere Neuzugänge freuen. Der Beitrag beträgt übrigens für zwölf Monate 15 Euro.
Natürlich ist es auch möglich zu helfen, wenn man nicht Mitglied wird. Eine Katzenpatenschaft zu übernehmen, kostet beispielsweise 25 Euro im Jahr. Noch besser ist es allerdings, wenn sich der Pate auch persönlich ab und zu um „sein“ Tier kümmert.

Einiges muss renoviert werden

Wer sich vorstellen kann, regelmäßig einmal in der Woche unentgeltlich ein paar Stunden in der Katzenvilla zu verbringen und mit anzupacken, ist willkommen. Ehrenamtliche Helfer mit handwerklichem Geschick hätten gut zu tun, denn das Katzenhaus muss renoviert werden, einige Streich-und Malerarbeiten sind fällig und die Stubentiger freuen sich über abwechslungsreiches Spielzeug.
Schließlich soll die seit 1954 bestehende Einrichtung mit ihrem besonderen Charme noch lange existieren. Doch dafür sind Tierfreunde nötig, die sich für eine sinnvolle Sache einsetzen möchten. Ein lauten Schnurren ist ein unüberhörbares Dankeschön.

Vereinigung für Katzenschutz, Strengenbergstraße 9, 90607 Rückersdorf, Besuchszeit täglich 14–16 Uhr. 0911/578783, Internet: www.vereinigung-katzenschutz.de

  

Petra Nossek-Bock

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Ressorts