Montag, 17.12.2018

|

Brauchen wir überall eine Pferdesteuer?

Aufruhr in Oberfranken: Klamme Kommune sucht nach Einnahmequelle - 09.10.2015 16:20 Uhr

Streicheleinheit: Sollten Pferdeliebhaber zur Kasse gebeten werden? © Irene Lenk


Eckersdorf — hier stehen fast 200 Pferde — orientiert sich  an einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig. Die Richter hatten kürzlich entschieden, „dass die Gemeinden grundsätzlich berechtigt sind, auf das Halten und das entgeltliche Benutzen von Pferden für den persönlichen Lebensbedarf eine örtliche Aufwandsteuer zu erheben.“ Trotzdem muss  Bürgermeisterin Sybille Pichl seit ihrem Vorstoß mit Drohungen und Beleidungen leben.

Was meinen Sie?

Sollten auch Pferdehalter überall eine spezielle Steuer zahlen? Müssten solche Veordnungen darüber hinaus auch für Katzen und andere Haustiere gelten -- und nicht nur für Hunde? Sollten finanzschwache Kommunen in dieser Hinsicht überhaupt kreativ sein dürfen?

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass Sie sich mit Ihrem vollen Namen, ihrer postalischen Adresse und Ihrer Mailadresse registrieren. Falls Sie bereits einen Login besitzen, bei dem die Anschrift noch fehlt, bitten wir Sie, diese Daten noch zu ergänzen. Derzeit sind die Angaben zur Adresse noch freiwillig. Im Leserforum werden wir aber nur Kommentare zulassen, bei denen auch die Angaben "Straße/Hausnummer sowie PLZ/Ort" ausgefüllt wurden. Dennoch wird Ihr Kommentar online nur unter dem von Ihnen gewählten Nickname zu lesen sein.

Im Gegensatz zur bisherigen Praxis wollen wir beim "Aktuellen Thema" die Meinungen unserer User bündeln und auf mehreren Kanälen einholen. Meinungsbeiträge sind per Mail an nn-leserbriefe@pressenetz.de (Stichwort: Pferdesteuer) sowie auch am Ende dieses Artikels möglich.

Eine Auswahl der Einsendungen wird gegebenenfalls auch auf der gedruckten Meinungsseite in den Nürnberger Nachrichten mit Angabe des Namens und des Wohnorts (ohne Straßenangabe) erscheinen. Falls Sie damit nicht einverstanden sein sollten, bitten wir Sie, dies in Ihrem Kommentar zu vermerken.

 

 

 

  

36

36 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Leserforum