Sonntag, 11.12. - 14:48 Uhr

|

Ideenlos oder Hingucker? Hauptpost-Neubau erregt Gemüter

Pläne für das Areal am Hauptbahnhof werden im Baureferat euphorisch begrüßt - 10.02.2016 06:00 Uhr

Ein strenges Fassadenraster prägt den Entwurf. Hier der Blick in den Hof, zu dem eine breite Treppe führt.

Ein strenges Fassadenraster prägt den Entwurf. Hier der Blick in den Hof, zu dem eine breite Treppe führt. © Fotos: Hippel, Haupt/Büro Max Dudler


Lange hat der Abriss der Hauptpost am Hauptbahnhof für Proteste gesorgt. Jetzt steht er fest, noch Ende dieses Jahres soll es losgehen. Schelte bezieht nun der vom Berliner Architekten Max Dudler kreierte Entwurf für den exponierten Ort neben dem Hauptbahnhof. "Ich verstehe die zwiespältigen Reaktionen", sagt Ulrich. Die Architektur-Animationen verführten leider zu vorschnellen Schlüssen.

Tatsächlich nehmen die Gegner der unterschiedlich hohen Kopfbauten kein Blatt vor den Mund. "Ästhetischer Faustschlag ins Gesicht",  "ideen- und gesichtsloser dürfte es kaum gehen", so erste Stimmen auf unsere Berichterstattung in der vergangenen Woche.

Verglichen mit der alten Hauptpost rückt der Neubau ein großes Stück zurück.

Verglichen mit der alten Hauptpost rückt der Neubau ein großes Stück zurück. © Fotos: Hippel, Haupt/Büro Max Dudler


Doch den Vorwurf, es handele sich um einen seelenlosen Bauklotz, lässt der Baureferent nicht gelten. Max Dudler, ein international renommierter Architekt, Planer vieler prominenter Bauwerke und mit Preisen überhäuft, werde die Natursteinfassade auf allen Fälle weiterentwickeln. Der gebürtige Schweizer ist bekannt für strenge Fassadenraster und markante Gitterformen seiner Großbauten. Referent Ulrich verspricht: "Das wird keine banale Investorenkiste. Der Architekt wird zeigen, was man mit Naturstein machen kann."

Der Münchner Immobilienentwickler Hubert Haupt, der die Post-Gebäude samt denkmalgeschütztem Rundbau erworben hat und hier zwei Hotels, Büros und Läden bauen will, hat sich soeben für den Dudler-Entwurf entschieden.

Wo sich derzeit Fußgänger und Radler an den Arkaden der Hauptpost vorbeiquetschen, könnte es künftig luftiger zugehen. Die Pläne schafften auch einen vernünftigen Anschluss an den Bahnhofsvorplatz, heißt es im Baureferat.

Dass zwischen den beiden Hochhäusern und ihren Arkaden ein leidlich geschützter Platz entsteht, auf dem man auch draußen sitzen kann, zählt Ulrich ebenso zu den Vorzügen des Entwurfs wie den schön gestalteten Hinterhof, zu dem eine breite Treppe nach oben führt. Denn unter dem Areal, auf dem die Hotels Freiflächen bespielen können, stecken Tiefgaragenplätze und ein Müllabladehof der Post, der an diesem Standort bleiben muss.

Bitte schreiben Sie uns!

Banale Investorenkiste? Oder doch 1a-Architektur, die den Bahnhofsplatz aufwertet? Schreiben Sie uns Ihre Meinung! Voraussetzung für die Teilnahme an unserem Leserforum ist, dass Sie sich mit Ihrem vollen Namen, ihrer postalischen Adresse und Ihrer Mailadresse registrieren. Falls Sie bereits einen Login besitzen, bei dem die Anschrift noch fehlt, bitten wir Sie, diese Daten zu ergänzen. Derzeit sind die Angaben zur Adresse noch freiwillig. Im Leserforum werden wir aber nur Kommentare zulassen, bei denen auch die Angaben "Straße/Hausnummer sowie PLZ/Ort" ausgefüllt wurden. Dennoch wird Ihr Kommentar online nur unter dem von Ihnen gewählten Nickname zu lesen sein.

Beim "Aktuellen Thema" wollen wir die Meinungen unserer User bündeln und auf mehreren Kanälen einholen. Meinungsbeiträge sind per Mail an nn-leserbriefe@pressenetz.de (Stichwort: Hauptpost) sowie auch am Ende dieses Artikels möglich.

Eine Auswahl der Einsendungen wird gegebenenfalls auch auf der gedruckten Meinungsseite in den Nürnberger Nachrichten mit Angabe des Namens und des Wohnorts (ohne Straßenangabe) erscheinen. Falls Sie damit nicht einverstanden sein sollten, bitten wir Sie, dies in Ihrem Kommentar zu vermerken. 

Claudine Stauber - leserforum

42

42 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.