Mittwoch, 26.04. - 04:12 Uhr

|

Feuer in Biogasanlage bei Fürth

Heizlüfter erhitzte Leitung zu sehr - Hoher Sachschaden - 03.02.2012 07:36 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Biogasanlage bei Fürth brannte aus Biogasanlage bei Fürth ausgebrannt Biogasanlage bei Fürth brannte aus
Feuer in Biogasanlage bei Fürth

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brach in einer Biogasanlage in Fürth-Ritzmannshof ein Feuer aus. Ursache war ein Heizlüfter, der das Einfrieren einer Biogasleitung verhindern sollte.


 Nach Mitternacht ging der Notruf bei der Feuerwehr ein: In einer Biogasanlage, die zu einem landwirtschaftlichen Betrieb gehört, hatte sich ein Zwischenspeichersack, gefüllt mit Methangas, entzündet.

Wie die Ermittlungen ergeben haben, war an einer Biogasleitung ein Heizlüfter aufgestellt worden, um das Einfrieren der Leitung zu verhindern. Der Heizlüfter erhitzte die Leitung jedoch so stark, dass der so genannte Biogassack komplett ausbrannte.

Das Feuer breitete sich noch auf das angrenzende Scheunendach aus, bevor die Berufsfeuerwehr Fürth, die Freiwillige Feuerwehr Stadeln und Freiwillige Feuerwehr Vach den Brand mit Löschschaum unter Kontrolle brachten. Ein Übergreifen auf andere Gebäude des Hofes konnten sie verhindern.

Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von zirka 20.000 Euro. Der Betrieb auf dem Gehöft geht uneingeschränkt weiter. 

tt/czi

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.