Mittwoch, 16.01.2019

|

Plagiatsverdacht: Uni Regensburg prüft Vorwürfe gegen Müller

Entwicklungsminister weist Vorwurf zurück - 09.04.2014 09:15 Uhr

Die Universität Regensburg geht Plagiatsvorwürfen gegen Entwicklungsminister Gerd Müller nach. © dpa


Die Universität Regensburg geht Plagiatsvorwürfen gegen Entwicklungsminister Gerd Müller nach. In der “Welt“ wies eine Sprecherin Müllers die Vorwürfe als “nicht nachvollziehbar“ zurück. Der Minister begrüße, dass der Ombudsmann der Universität der Sache nachgehe, dies werde “für Klarheit sorgen“.

Auch Vroniplag-Gründer Martin Heidingsfelder nimmt den CSU-Politiker nun ins Visier. Der Plagiatssucher hat bereits etliche Stellen von Müllers Doktorarbeit veröffentlicht, die der Entwicklungsminister offensichtlich ohne Quellenangabe einfach übernommen hat.

Der 58-Jährige hatte seine Doktorarbeit mit dem Thema: "Die Junge Union Bayern und ihr Beitrag zur politischen Jugend- und Ewachsenenbildung" 1998 bei der Uni Regensburg eingereicht.

Seit 17. Dezember 2013 ist Gerd Müller neuer Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

  

schiem/afp

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Schlagzeilen