34°C

Dienstag, 07.07. - 17:29 Uhr

|

zum Thema

Extra-Tour für Nachtschwärmer

Runter vom Sofa und raus ins Leben - Konzerte, Partys, Comedy und Vorträge - 09.08.2013 11:30 Uhr

Party

Party © oh


  MONTAG, 6. Juli

Als Rockband sind sie eine Legende – abseits des Mainstream. The Grateful Dead aus San Francisco hielten die Fahne der Hippie-Bewegung bis in die 90er hoch. Im Sommer 1995 gab die Truppe ihr letztes Konzert, einen Monat später starb Bandkopf Jerry Garcia. Zum 50. Bandjubiläum traten nun die noch lebenden Bandmitglieder in Chicago ein letztes Mal gemeinsam auf. Das Cinecittà am Gewerbemuseumsplatz 3 in Nürnberg zeigt den Auftritt um 19.30 Uhr auf großer Kinoleinwand.

Im Kulturgarten gibt es montags ab sofort Jazz. Liveband der Herzen sind Los Blanquitos, der neue Stern am Salsahimmel, der aus der Metropolregion Nürnberg kommt. Noch Fragen? Die werden alle live beantwortet: ab 20 Uhr in der Königstraße 93 in Nürnberg.

 

DIENSTAG, 7. Juli

„Wir stellen die Bühnen, ihr zeigt euer Talent“ – unter diesem Motto präsentiert das Studentenwerk Erlangen-Nürnberg wieder seine „Musenhäppchen“. Angekündigt sind die Autorin Sarah Nürnberger, die Bands Master Mint (Acoustic, Folk-Rock), Brickwater & his Jens Hold und The Reel Thing sowie die Sänger/Liedschreiber Fránk Bayer, Larissa und Andi Welt; 20 Uhr, Studentenhaus Nürnberg, Andreij-Sacharow-Platz 1 (Insel Schütt).

Im Künstlerhaus gibt es ein Wiedersehen mit dem so einzigartigen wie wunderbaren Vaudeville-Punk-Orchester The World/Inferno Friendship Society aus Brooklyn/New York. Wenn schon auf dem Vulkan tanzen, dann bitteschön mit Mora Precarious! 20.30 Uhr, Zentralcafé, Königstraße 93 in Nürnberg. Im Vorprogramm sind Las Kumbia Queers aus Argentinien (1000% Tropipunk) zu sehen; deren Auftritt sollte eigentlich in der Desi stattfinden, wurde aber kurzfristig mit dem von TW/IFS zusammengelegt.

Flinker die Finger nie flogen: Tommy Emmanuel ist ein Meister an der klassischen Gitarre, genauer gesagt des Fingerstyle. Für seine Technik, aber auch für seinen Mix von Country, Blues und Jazz hin zu lateinamerikanischen Traditionen ist er weltweit geachtet, außerdem ist der Mann ständig und unermüdlich auf Tour. 20 Uhr, Serenadenhof, Bayernstraße 100 in Nürnberg.

Zwei akustische Gitarren, englische Texte und große melancholische Momente – das ist die Liedermacherin Hanna Meyerholz aus Münster. Zusammen mit ihrem Gitarristen Phil Wood stellt sie ab 21 Uhr ihr Debütalbum „How to swim“ in der Ludwigs Bar, Innere Laufer Gasse 35 in Nürnberg, vor.

 

MITTWOCH, 8. Juli

Mittwochs übt sich Fürth in südländischer Lebensfreude. Im Stadtpark gibt es Salsa, Bachata und Kizomba auf der grünen Wiese, unter freiem Himmel. Hängt natürlich immer auch vom Wetter ab, aber da kann man vorher auf www.salsa-im-park.de noch schnell gucken, ob „Salsa im Park“ auch wirklich steigt. 20 Uhr, Freilichtbühne in der Engelhardtstraße 20.

Ebenfalls Mittwochs verwandelt sich die Treppenhaus-Lounge am Nürnberger Kornmarkt in die „Jazz Lounge“. Ab 20.30 Uhr treten junge Musiker aus der Metropolregion an und stellen sich in wechselnden Besetzungen vor. Namen werden vorher keine rausgegeben, man darf sich gepflegt überraschen lassen. Eintritt frei.


DONNERSTAG, 9. Juli

Im Jazzstudio Nürnberg stellt Rebecca Trescher ihre neue CD „Nucleus“ vor. Hat wieder eine tolle Truppe zusammen, die junge Klarinettistin, mit Filip Wisniewski an der Gitarre, Max Leiss am Bass, Julian Fau hinterm Schlagzeug und Joachim Lenhardt am Sax. 20 Uhr, Paniersplatz 27/29 in Nürnberg.

2013 war Johanna „I:ZI“ Isers bei „The Voice of Germany“ dabei. Neulich beim Nürnberg-Gastspiel von Bobby McFerrin und Chick Corea wurde sie auf die Bühne geholt und räumte nach allen Regeln der Kunst ab. Jetzt stellt sie im MuZ-Club ihr neues Minialbum „Seelenverwandtschaft“ vor. Stilistisch geht es stramm Richtung Soul und Hip-Hop. 20.30 Uhr, Fürther Strasse 63 in Nürnberg.

Wissenschaftliche Vorträge sind langweilig und trocken? Oft ja, hier aber nicht. Denn bei „Science Slam“ trifft Wissenschaft auf Unterhaltung. Und das bei Wettbewerbscharakter: In zehnminütigen Präsentationen präsentieren Nachwuchswissenschaftler komplexe Themen leicht verständlich, am Ende kürt das Publikum den Gewinner des Abends. 20 Uhr, Museum für Kommunikation, Lessingstraße 6 in Nürnberg.


FREITAG, 10. Juli

Starte des „18. Fürth Festivals“. Drei Tage lang gibt es auf sechs Bühnen in der Innenstadt jede Menge Livemusik, heute unter anderem mit den wunderbaren The Rose and Crown (Akustik Pop aus Nürnberg), dem schottischen Celtic-Folk-Trio Balad of Crows, der Soul/Rock/Pop-Band Felicious um die amerikanische Sängerin und Bratschisten Felicia Peters und der ungarischen Volbeat-Tributeband Volband. Alle Infos und Zeiten auf www.fuerth-festival.com

Oder ab zum „Ay Allda mach lauder“-Festival im Lindenhain, wo die 9/11 Youth (Hardcore), Chimney (Punkrock), Smile & Burn (auch Punkrock) und Buster Shuffle (Punk/Ska/Pop aus London) abrocken. Ab 17 Uhr in der Kapellenstraße 47 in Fürth.

Das „22. Waldstock Open Air“ lockt am Wochenende auf die Festwiese des Pegnitzer Schlossbergs. Heute treten dort Pete Hubson (Mann mit Gitarre), The Apartment Orchestra (das neue IndieFolk-Projekt von Linda Rum), Conrad Lambert aka Merz (noch ein Mann mit Gitarre) und Touched By T.Lo (Liedermacherei) auf. Eintritt frei, alles was Ihr wissen müsst auf www.waldstock.de

Die Shiny Gnomes stellen ihre neue Platte in der Desi vor. „Garage X“ ist das zehnte Studioalbum der deutschen The Jesus and Mary Chain, die seit 30 Jahren eine der beständigsten Bands der fränkischen Rockszene sind. 21 Uhr, Brückenstraße 23 in Nürnberg.

Keltisch, bayrisch, kraftvoll – das sind die IRXN. Die urigen Folkrocker spielen heute auf die Nacht live im E-Werk auf. Nach dem Konzert wird der Musikdokumentarfilm „Bavarian Vista Club“ (ab zirka 22 Uhr) über die zeitgenössische bayerische Musikszene gezeigt, in dem es auch um die IRXN geht – mit Filmgespräch hinterher. 20 Uhr, Fuchsenwiese 1 in Erlangen.

Der SPH-Bandcontest läuft deutschlandweit und überall dort, wo mehr als zehn Hütten beisammen stehen. Heute Vorrunde in Erlangen. Auf der Bühne: Allquantor (Rock), Decreasing Branch (Metal), Hobbygärtner (Punkrock), Last Connection (Metalcore), Overcrowded Elevator (Rock), Racing Bull (Hardrock) und The Hypocrites (Deathcore). Es gibt eine Jury, die Stimme des Publikums zählt jedoch zu 50 Prozent. 19 Uhr, Michael-Vogel-Straße 1g in Erlangen. www.sph-bandcontest.de

In den Clubs: „All In! – Summer Edition“ im Club Stereo (Indie, Hip-Hop, Classics und Wassereis 4 free in der Klaragasse 8 in Nürnberg), „Pon Di Attack“ im Nano (Reggae und Dancehall von und mit dem Sheng Peng Soundsystem in der Königstraße 39 in Nürnberg) und das „Late Night Reggae Summer Special“ im MuZ-Club (Reggae und Dancehall in der Fürther Straße 63 in Nürnberg). Beginn: jeweils 23 Uhr.  

STEFAN GNAD / PETER GRUNER

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Szene Extra

Schwertkampf und Feuer machen

06.07.2015 10:00 Uhr

Nazi-Symbole sind strafbar

04.07.2015 10:00 Uhr

Kinder haben Rechte!

01.07.2015 19:09 Uhr

Schüler unterrichten Schüler

01.07.2015 19:09 Uhr


Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.