6°C

Mittwoch, 04.03. - 16:13 Uhr

|

Unterwegs

zum Thema

71 Elemente zu Unterwegs

Titel/Ressort

Region

Datum


Szene Extra  

 

Sa. 21.02.15

Entwicklungshilfe am Kilimanjaro NÜRNBERG  - Etwas Gutes tun und nebenbei ein fremdes Land kennenlernen: Für Viele ist es ein Traum, nach der Schule ein Jahr im Ausland zu verbringen. Paula Merten lebt diesen Traum. Die 18-Jährige hat voriges Jahr ihr Abitur am Adam-Kraft-Gymnasium in Schwabach gemacht und ist jetzt als Freiwillige in Tansania. Für uns berichtet sie von ihren Erfahrungen. [mehr...]


Szene Extra  

 

Sa. 21.02.15

Tansania3 Tansania6 Tansania1 In Tansania läuft alles ein bisschen anders als in Deutschland. Paula Merten aus Schwabach arbeitet als Entwicklungshelferin im kleinen Ort Nkoaranga. Sie kümmert sich um Waisenkinder und erkundet - wenn sie Zeit hat - das fremde Land. [mehr...]


Szene Extra  

 

Sa. 31.01.15

Tausche Großstadt gegen Ödnis Für vier Monate hat Lena Schnelle ihre Sneakers gegen Gummistiefel und ihre T-Shirts gegen dicke Pullover getauscht. Nach dem Abi, das die 18-Jährige am Nürnberger Melanchthon-Gymnasium gemacht hat, reiste sie mit dem „Work and Travel“-Programm nach Island, um auf einer abgeschiedenen Farm mit Kühen und Schafen zu leben. Hier berichtet Lena von ihren Erfahrungen. [mehr...]



Szene Extra  

 

Do. 08.01.15

Kalte Nächte im „Tausend-Sterne-Hotel“ ERLANGEN  - 23 angehende Geographen, zwei Dozenten und zwei Länder, bei denen keiner so ganz genau wusste, was einen dort erwartet. Optimale Voraussetzungen also für knapp sechs Wochen Exkursion durch Zentralasien. [mehr...]


Szene Extra  

 

Fr. 02.01.15

Teil 4: Goodbye Passau, Hello North America NÜRNBERG  - Alicia kommt aus Lonnerstadt, Linda aus Roßtal. Beide studieren in Passau. Zur Zeit machen sie einen Auslandaufenthalt: Alicia in Rock Island/USA und Linda in Quebec/Kanada. Hier lest ihr, wie sie sich über ihre Erlebniss austauschen und spezifische Unterschiede zwischen Kanada und den USA entdecken. [mehr...]


Szene Extra  

 

Mo. 22.12.14

Zu Bethlehem geboren . . . ERLANGEN  - Christine Heberlein (25) aus Ebermannstadt, die im 10. Semester Medizin in Erlangen studiert, war vier Monate lang in den von Israel besetzten Gebieten in Palästina – als Teilnehmerin des „Ecumenical Accompaniment Programme in Palestine and Israel (EAPPI)“. Das ist ein Projekt des Weltkirchenrats, bei dem Freiwillige aus aller Welt Menschenrechtsverletzungen beobachten und dokumentieren. [mehr...]


Szene Extra  

 

Do. 18.12.14

Millionen Lichter in der Stadt NÜRNBERG  - Nach dem Abi nach New York zum Studieren - das war der Traum von Dilay Türk aus Nürnberg. Und diesen Traum hat sie sich erfüllt: Seit 2011 studiert sie Politikwissenschaften am Hunter College. Jetzt, kurz vor Weihnachten, kommt ihr die Zeit in New York „wie eine Ewigkeit vor“ — was sie zu ein paar Impressionen bewegt hat. [mehr...]


Szene Extra  

 

Do. 18.12.14

Goodbye Passau, Hello North America NÜRNBERG  - Alicia kommt aus Lonnerstadt, Linda aus Roßtal. Beide studieren in Passau. Zur Zeit machen sie einen Auslandaufenthalt: Alicia in Rock Island/USA und Linda in Quebec/Kanada. Hier lest ihr, wie sie sich über ihre Erlebniss austauschen und spezifische Unterschiede zwischen Kanada und den USA entdecken. [mehr...]


Szene Extra  

 

Di. 16.12.14

Eine Nürnberger Studentin verliebt sich in Neapel In der Serie "Ab ins Ausland" stel­len Studierende das Land vor, das sie für ihren Auslandsaufenthalt gewählt haben. Diesmal: Neapel. Die Autorin Charlotte Piller (22) stammt aus Nürnberg und studiert Kulturwirtschaft und Wirtschafts­wissenschaften in Passau. [mehr...]


Szene Extra  

 

Do. 06.11.14

Wenn die Armee alles plattmacht ERLANGEN  - „Es geht nicht um Israelis hier und Palästinenser dort. Es geht um die Menschenrechte“, sagt Christine Heberlein (25) aus Ebermannstadt, die im 10. Semester Medizin in Erlangen studiert. Vier Monate lang war Christine in den von Israel besetzten Gebieten in Palästina – als offizielle Beobachterin des EAPPI. Das „Ecumenical Accompaniment Programme in Palestine and Israel“, so der volle Name, ist ein Projekt des Weltkirchenrats, bei dem Freiwillige aus aller Welt Menschenrechtsverletzungen beobachten und dokumentieren. Im Folgenden schildert Christine typische Aspekte ihrer Aufgabe vor Ort. [mehr...]