Samstag, 18.11. - 07:12 Uhr

|

zum Thema

1:1 gegen Dukla Prag: Salli trifft beim Testspiel-Remis

Club gleicht nach Rückstand noch aus - Heimatbesuch für Patrick Erras - 01.09.2017 20:17 Uhr

Ganz in der Nähe des Sportplatzes, auf dem der Club am Freitagabend gegen Dukla Prag spielte, wuchs FCN-Spieler Patrick Erras auf. © Sportfoto Zink / DaMa


Der 22-jährige Patrick Erras dürfte dem freundschaflichen Vergleich mit dem tschechichen Erstligisten am meisten entgegengesehnt haben. Für den gebürtigen Amberger war der Ausflug auf die Anlage des SV Raigering eine Reise in die Vergangenheit. In unmittelbarer Nähe des Sportvereins wuchs er auf und sammelte dort im Jahr 2000 seine ersten Erfahrungen im Fußball, ehe er sieben Jahre später zum Club wechselte und zu einem Aushängeschild der Jugendarbeit des Zweitligisten wurde. 

Nürnberg setzte gleich die ersten Akzente und kam zunächst mit Standards dem Tor der Tschechen sehr nah. Ein Freistoß von Enrico Valentini (2.) verfehlte das Ziel nur knapp. Die beste Gelegenheit zur Führung bot sich schließlich Tim Leibold, der sich den Ball auf dem Elfmeterpunkt zurechtlegen durfte, nachdem Neuzugang Tobias Werner nach einer Balleroberung im Strafraum gefoult worden war (21.). Doch der Linksverteidiger scheiterte mit seinem Versuch am Dukla-Keeper Matus Hruska. 

Bilderstrecke zum Thema

Remis in Raigering: Der Club testet in der Oberpfalz

Länderspielpause in der 1. und 2. Bundesliga, und damit: Zeit für Testspiele! Am Freitagabend war der Club beim SV Raigering eingeladen und spielte dort gegen den tschechischen Erstligisten Dukla Prag. Für Patrick Erras war es ein echtes Heimspiel, für Tim Leibold ein Test zum Vergessen - und Edgar Salli traf mal wieder in einem Testspiel.


Fast im Gegenzug gelang den Tschechen die Führung: Nach einer Flanke von links stand Angreifer Jan Holenda am langen Pfosten goldrichtig und nickte zum 1:0 ein (22.). Zur Halbzeit war der Spielverlauf damit auf den Kopf gestellt. Der Club war das agilere Team und hatte deutlich mehr Ballbesitz.

Aus der Pause kam der 1.FCN vor rund 1000 Zuschauern zwar auf vier Positionen verändert, drängte aber nach wie vor auf den ersten Treffer. Kevin Möhwald scheiterte in der 48. Minute noch mit einem Flachschuss am Pfosten. Das frühe Pressing sollte sich dann aber nach einer weiteren frühen Balleroberung und Zuspiel von Möhwald auszahlen. Edgar Salli erzielte mit einem feinen Lupfer den völlig verdienten 1:1-Ausgleich (57.).

Chancen auf den Sieg vergeben

Valentini hätte die Partie binnen weniger Minuten sogar komplett drehen können, doch der Rechtsverteidiger verfehlte knapp. Auch Möhwald bot sich noch die Chance auf einen Siegtreffer (63.). Am Ende fehlten dem Club, bei dem die U23-Spieler Manuel Feil und Jonas Hofmann noch zu Kurzeinsätzen kamen, aber die klaren Aktionen.

Die angeschlagenen Hanno Behrens, Laszlo Sepsi und Adam Zrelak sowie die Nationalspieler Enis Alushi, Patrick Kammerbauer, Rurik Gislason und der erkrankt vorzeitig zurückgekehrte Cedric Teuchert standen nicht zur Verfügung.

1. FC Nürnberg: Kirschbaum (46. Bredlow) - Margreitter (84. Hofmann), Löwen (84. Feil), Ewerton (46. Mühl) - Valentini (60. Brecko), Petrak, Erras (46. Jäger), Leibold (74. Hufnagel) - Möhwald (74. Engelhardt), Salli (84. Ishak), Werner (46. Fuchs)

Tore: 1:0 Holenda (22.), 1:1 Salli (57.) | Schiedsrichter: Kornblum (Chieming) | Besondere Vorkommnisse: Verschossener Foulelfmeter von Leibold (21.) | Zuschauer: 1000. 

Stefan Jablonka

9

9 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport