Dienstag, 18.12.2018

|

zum Thema

Auf einem Level mit Montreal: So schlecht zahlt der Club

Das Jahresgehalt von Behrens & Co. im Vergleich - 27.11.2018 18:55 Uhr

Club-Sportvorstand Andreas Bornemann sind bei den Spielergehältern die Hände gebunden. © Sportfoto Zink / DaMa


Die publizierten Zahlen machen klar, wie sehr die vierjährige Abstinenz aus der höchsten deutschen Spielklasse den 1. FC Nürnberg finanziell im Vergleich zu anderen Vereinen zurückgeworfen hat. Der Club kommt, alle Spieler der ersten Mannschaft mit einberechnet, auf ein durchschnittliches Jahresgehalt von rund 360.000 Euro. Mit großem Abstand liegt der Altmeister damit auf Platz 18 der Bundesliga. Weltweit sogar nur auf Rang 263. Auf den national auf Platz 17 rangierenden SC Freiburg hat der FCN bereits einen Rückstand von rund 140.000 Euro. Mitaufsteiger Fortuna Düsseldorf zahlt seinen Schützlingen immerhin rund 570.000 Euro.


Club verliert mit 5:2 auf Schalke


Nur zwei Klubs aus den fünf besten Fußballligen Europas zahlen schlechter als die Franken. Die beiden französichen Erstligisten SC Amiens, mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 282.000 Euro, und Olympique Nimes, die ihren Spielern umgerechnet rund 266.000 Euro zahlen, reihen sich damit in der weltweiten Tabelle hinter dem Club ein. International vergleichen kann sich der 1. FC Nürnberg mit den Montreal Impacts, dem kanadischen Klub aus der MLS (USA), und Nagoya Grampus aus Japan. 

Barca zahlt am besten

Die Bundesliga belegt mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von rund 1,6 Millionen Euro Platz vier im Ranking der höchsten Spielklassen Europas. Deutlicher Anführer ist hier die englische Premier League, gefolgt von der spanischen und der italienischen Liga. Der weltweit bestzahlende, sportartenübergreifende Verein ist der FC Barcelona. Die Katalanen überweisen Lionel Messi & Co. jedes Jahr durchschnittlich unglaubliche 11,8 Millionen Euro. Erzrivale Real Madrid folgt dem amtierenden spanischen Meister mit 9,1 Millionen Euro in diesem Ranking. Die Oklahoma City Thunder (NBA) sind die erste Nicht-Fußall-Organisation, die in diesen Gehaltssphären mithalten können. Der Basketball-Klub von Dennis Schröder rangiert mit rund 8,8 Millionen Euro Jahreslohn weltweit auf Platz drei. 

Die deutschen Aushängeklubs FC Bayern München und Borussia Dortmund schaffen es nicht mal in die Top 10. Der Rekordmeister von der Isar belegt mit 7,2 Millionen Euro Platz 15, der BVB mit fast vier Millionen Euro weniger nur den 70. Rang. 

Bilderstrecke zum Thema

Mega-Choreo beim Fan-Fest: Schalke serviert den Club ab

Das Abendspiel der Bundesliga lag ganz im Zeichen der Fanfreundschaft zwischen Schalke und dem FCN. Einer außergewöhnlichen Choreographie zu Beginn des Spiels, folgt eine rasante Partie mit insgesamt sieben Toren. Dass fünf davon auf das Konto der Schalker gehen, trübt den Abend aller, die es mit dem Club halten. Hier kommen alle Bilder zur 2:5-Auswärtsniederlage:


 

tso

34

34 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport