-1°

Montag, 05.12. - 19:37 Uhr

|

zum Thema

"Beleidigende" Banner: DFB brummt Club Geldstrafe auf

Sportgericht entschied am Mittwoch - "Unsportliche Aktivitäten" sanktioniert - 09.03.2016 18:55 Uhr

Unter anderem diese Banner kommen den Club nun teuer zu stehen.

Unter anderem diese Banner kommen den Club nun teuer zu stehen. © Sportfoto Zink / WoZi


"Lieber eine verbotene Choreo als eine gekaufte WM." Dieser Spruch war beim Heimspiel des 1. FC Nürnberg im Oktober gegen den FSV Frankfurt in der Nordkurve zu lesen. Die Botschaft an den Deutschen Fußball-Bund (DFB) endet damit allerdings nicht, in der übrigen Kritik aber sind "geldgeil" und "korrupt" die harmlosen Ausdrücke.

Einige Wochen später wurde beim Heimspiel gegen den SC Freiburg am 13. Dezember 2015 ein Plastikbecher von der Tribüne auf das Spielfeld geworfen. Dadurch verzögerte sich die Ausführung eines Eckballs der Freiburger.

Der DFB brummt dem FCN für die "beleidigenden" Banner und für einen Plastikbecher-Wurf im Spiel gegen den SC Freiburg eine Strafe von 7000 Euro auf. Der Club kann gegen dieses Urteil bis Donnerstagnachmittag Einspruch erheben. 

akü/tsr

17

17 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.