-1°

Samstag, 15.12.2018

|

zum Thema

Club-Bekenntnis: Bleiben Leibold und Möhwald bis Sommer?

Linksverteidiger: "Werden da bleiben" - Verträge laufen zum Saisonende aus - 05.01.2018 10:38 Uhr

Club-Kumpel: Kevin Möhwald (li.) und Tim Leibold bleiben wohl bis Saisonende beim FCN. Ob die beiden Publikumslieblinge auch darüber hinaus für Nürnberg spielen werden steht allerdings noch in den Sternen. © Sportfoto Zink / DaMa


Der Abgang von Sturm-Talent Cedric Teuchert zum FC Schalke 04 war noch nicht gänzlich verdaut, da begann es im Internet wieder zu rumoren. Auch an Tim Leibold sollen die Knappen laut Sky-Reporter Dirk große Schlarmann dran gewesen sein, das Interesse sei aber erkaltet. Nachdem der Linksverteidiger, dessen Vertrag in Nürnberg zum Saisonende ausläuft, auch schon von Bundesliga-Dino HSV und dem FC Augsburg umworben werden soll, ist das keine gute Nachricht für den FCN.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll sich der 24-Jährige aber zumindest bis zum Sommer zum Club bekannt  - und selbige Ankündigung auch für seinen Mannschaftskollegen Kevin Möhwald getroffen haben. "Kevin und ich wer­den da blei­ben und das Beste aus der mo­men­tanen Si­tua­ti­on ma­chen", zitiert das Boulevard-Blatt den gebürtigen Böblinger. Auch Möhwalds Vertrag endet nach der laufenden Spielzeit, auch ihn würde man am Valznerweiher gerne über den Sommer 2018 hinaus im Club-Trikot sehen.

Sportvorstand Andreas Bornemann kündigte bereits zuvor an, in der Winterpause nur einen Spieler mit auslaufendem Vertrag ziehen zu lassen. Mit Teuchert hat er diese Quote erfüllt, es könnte sich also weniger um ein klares Bekenntnis zum Club, als um eine strikte Notwendigkeit handeln. Denn für den Club geht es noch um den Aufstieg in die Bundesliga - der letztendlich mehr wert sein könnte als eventuelle Ablösesummen im Winter. 

ama

27

27 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport