29°

Sonntag, 19.08.2018

|

zum Thema

Club zieht die Option: Petrak bleibt bis 2019 beim FCN

Defensiver Mittelfeldspieler wurde nach dem Erras-Ausfall noch einmal wichtig - 10.05.2018 05:58 Uhr

Ein Aufsteiger mit Club-Zukunft: Ondrej Petrak wird mindestens ein weiteres Jahr beim 1. FC Nürnberg bleiben. © Sportfoto Zink / DaMa


Nach der Verletzung von Patrick Erras, der sich beim 3:1 des 1. FC Nürnberg in Kiel das Innenband im rechten Knie riss, rückte Petrak wieder in die Nürnberger Startelf. Zwei starke Leistungen später -  gegen Braunschweig, wo der Tscheche mit seinem Treffer zum 1:0 den Weg zum Sieg ebnete, sowie bei der großen Aufstiegsfeier in Sandhausen - steht Petrak plötzlich wieder im Fokus beim Club, denn er machte seine Sache gewohnt unaufgeregt gut.

Bilderstrecke zum Thema

Erstliga-Ekstase am Hardtwald: Bestnoten für den Rückkehrer-Club!

Der FCN ist wieder da, wo er hingehört! Nach dem souveränen Sieg beim SV Sandhausen ist Frankens Nummer eins wieder erstklassig. Dass die Noten nach einem solchen Erlebnis gut ausfallen, ist wenig überraschend - mit welch grandiosem Notendurchschnitt (1,9!) die User den Club in die Bundesliga winken, ist aber dennoch bemerkenswert.


Das reichte aus, um den Verantwortlichen am Valznerweiher noch einmal vor Augen zu führen, was sie am 26-Jährigen haben. "Ich würde gerne bleiben, ich fühle mich hier wie zu Hause", sagt Petrak nach über vier Jahren Nürnberg. Allerdings: Die Option zur Vertragsverlängerung ist einseitig und kann nur vom Club gezogen werden. Nachdem der Tscheche bis zur Partie in Kiel lediglich dreimal über die volle Distanz von 90 Minuten spielte und seit Jahresbeginn mehr Ergänzungsspieler als Stütze im Team von Michael Köllner war, erschien eine Vertragsverlängerung zunehmend unwahrscheinlich.

Bilderstrecke zum Thema

Aufsteiger, Aufsteiger! Behrens, Valentini und Co. feiern Mega-Party

Was für eine rot-schwarze Nacht! Die Spieler des 1. FC Nürnberg ließen es nach dem wilden Empfang am Valznerweiher in der Bar Nürnberg krachen. Behrens, Leibold, Köllner und Co. feierten mit geladenen Gästen bis in die Morgenstunden. Hier sind die Aufstiegs-Partybilder!


Dann aber erhielt Petrak erneut eine Chance, sich im Club-Team zu etablieren, und nutzte sie eindrucksvoll. Der Lohn dafür: ein weiteres Jahr, in dem sich der verlässliche Sechser beim neunmaligen Deutschen Meister empfehlen kann. Dann aber, und so schließt sich der Kreis: Wieder in der 1. Bundesliga. Da, wo Petraks Zeit in Nürnberg auch begann. 

laa/ama

27

27 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport