10°

Mittwoch, 24.01. - 12:21 Uhr

|

zum Thema

Clubfans foppen Nürnbergs Passanten

Auf den Zeitungskästen prangte die Schlagzeile "Club ab 2012 im Max-Morlock-Stadion" - 05.11.2011 16:17 Uhr

Nicht schlecht staunte dieser Passant in der Welserstraße: "Club künftig im Max Morlock Stadion" prangte als Schlagzeile am Verkaufskasten der NN. "Schon ab Saison 2012" tönte die AZ. Doch die Schlagzeilen waren eine Ente. © News5


Der nächtliche Tausch ist die jüngste Aktion der Gegner des Namens  "easyCredit-Stadion" für die städtische Sportkampfstätte am Dutzendteich. Zuvor hatte die Initiative schon mit Choreografien in der Fankurve oder einem Stand in der Fußgängerzone auf  sich aufmerksam gemacht.

Doch zur Enttäuschung vieler Passanten war die Schlagzeile an den sogenannten stummen Verkäufern eine klassische Zeitungs-Ente.  Zwar lässt der bisherige Sponsor  Teambank sein Engagement auslaufen. Doch die Betreibergesellschaft sucht nach einem neuen Namensgeber.  Schließlich geht es für den Eigentümer, die Stadt Nürnberg, um viel Geld.

Geld, dass auch nach Tilgung der Umbau-Kredite dringend notwendig ist, um das alte Stadion in Schuss zu halten.Ganz  zu schweigen von den Kosten, die bei dem Umbau in reines Fußballstadion fällig würden, den nicht nur Club-Manager Martin Bader  für 2015 anpeilt. 

Bilderstrecke zum Thema

Umsonst? Clubfans fordern "Max-Morlock-Stadion"

Als im April 2006 das Nürnberger Stadion in "aasyCredit-Stadion" umbenannt wurde, war der Aufschrei unter den Fans groß. Seitdem kämpfen sie für das Max-Morlock-Stadion - mit jeder Menge Beharrlichkeit und vielen guten Ideen.


 

  

hoe/ab

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport