Samstag, 18.11. - 00:03 Uhr

|

zum Thema

Dem Club zu Liebe: Salli sagt für den Confed Cup ab

Kamerun-Knirps will sich auf die Saisonvorbereitung konzentrieren - 27.05.2017 15:22 Uhr

Kamerun-Absage für den Club? Edgar Salli möchte beim 1. FC Nürnberg noch hoch hinaus. © Sportfoto Zink / JüRa


Der quirlige Kameruner wechselte im Juni 2016 vom AS Monaco zum 1. FC Nürnberg, war zuvor an den FC Sankt Gallen ausgeliehen. Insgesamt 35 Einsätze absolvierte der 24-Jährige bereits für sein Heimatland, auch am Afrika Cup im Januar und Februar 2017 nahm Salli teil und kürte sich dort mit Kamerun zum Afrikameister. Beim Confederations Cup in Russland sollte der Flügelstürmer ebenfalls mitwirken, laut Informationen der Bild-Zeitung will er auf die Teilnahme allerdings verzichten, um sich beim FCN auf die neue Saison vorbereiten zu können.

Nach dem Afrika-Cup erlebte Salli in Nürnberg nämlich eine schwierige Phase: Der Club befand sich unter Trainer Alois Schwartz in einer Abwärtsspirale, Der 24-Jährige saß oft nur auf der Tribüne, sein erster Einsatz nach der Rückkehr von der afrikanischen Kontinentalmeisterschaft waren elf Minuten im Derby - bekanntlich das letzte Spiel unter der Leitung von Schwartz. Nach dem Trainerwechsel bekam Salli weiterhin Einsätze, über eine Rolle als Ergänzungsspieler kam der Flügelflitzer aber nicht mehr hinaus.

Um das zu ändern, möchte der Kameruner seiner Heimat nun also absagen. In der Gruppe B des Confederations Cup 2017 treffen die Afrikaner auf Chile, Australien und Deutschland - aller Voraussicht nach aber ohne ihre Nummer elf. Trainingsbeginn am Valznerweiher ist am 19. Juni, die neue Saison in der 2. Bundesliga beginnt Ende Juli. 

ama

45

45 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport