Donnerstag, 15.11.2018

|

zum Thema

Demütig nach Dortmund: Hoeneß akzeptiert Außenseiter-Rolle

Bayern-Chef bremst die Erwartungen - 08.11.2018 10:02 Uhr

Immer recht freundlich, bitte! Bayern-Boss Uli Hoeneß zeigt sich vor dem Gipfeltreffen in Dortmund ungewohnt zahm. © dpa / Felix Hörhager


"Wir fahren nicht als Favorit nach Dortmund, sondern als Außenseiter - zum ersten Mal seit langer Zeit. Meines Wissens sind die noch vier Punkte vor uns", sagte der 66 Jahre alte Hoeneß nach dem 2:0 des deutschen Fußball-Meisters am Mittwochabend in der Champions League gegen AEK Athen.

Einen Auswärtssieg mochte Hoeneß nicht als Münchner Ziel ausgeben. "Man kann ja nicht nach Dortmund fahren und sagen, ich will einen Dreier einfahren. Dortmund hat bis jetzt eine sehr gute Saison gespielt", sagte Hoeneß. "Wir müssen schauen, dass wir da ein gutes Spiel machen."

Bei einer Niederlage würde sich der Rückstand des deutschen Rekordmeisters auf sieben Punkte erhöhen. 

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport