Sonntag, 16.12.2018

|

zum Thema

Die einmalige Erfahrung der FCN-Einlaufkinder

26 Juniorfans begleiteten die Profis gegen Düsseldorf auf den Rasen - 13.05.2018 20:14 Uhr

Was für eine Kulisse, was für ein Tag: Nach getaner Arbeit sprinten die Einlaufkinder an den Spielfeldrand. © Sportfoto Zink / OGo


Rundum zufrieden waren die verantwortlichen Volunteers des FCN, die mit den Einlaufkindern betraut waren. Einige Meter nebenan wurde gerade die Partie angepfiffen, als sich alle Einlaufkinder nach souverän gemeisterter Aufgabe am Treffpunkt versammelten und noch ein wenig die Atmosphäre vor der Nordkurve aufsaugten, ehe es auf die Gegengerade zu den reservierten Plätzen ging. 

Aber der Reihe nach: Der knapp einminütigen Prozedur des Einlaufens waren rund 100 Minuten intensiver Vorbereitung vorausgegangen. Nach gemeisterter Anwesenheitskontrolle inklusive Aushändigung der Tickets geht es zum Umziehen. Die gute Nachricht: Alle Kinder dürfen Trikot, Hose und Stutzen behalten. Die Anspannung wächst, als 26 Kinder sich hinter FCN-Volunteer Mike den Weg durch die Südkurve nach unten zum Spielfeldrand bahnen, anschließend wird den Junioren erklärt, wo sie sich zu positionieren haben, wenn es später losgeht.

Bilderstrecke zum Thema

Bilder: So lief der Tag der Club-Einlaufkinder gegen Düsseldorf

Hand in Hand mit den Profis ins ausverkaufte Stadion einlaufen - dieser Traum erfüllte sich am Sonntag für rund zwei Dutzend Kinder. Beim Club-Heimspiel gegen Düsseldorf waren sie die Auserwählten und begleiteten die Mannschaften auf den Rasen.


Es bleibt noch ein wenig Zeit, um den Rest des Aufwärmprogramms des FCN zu beobachten, kurz darauf ist es dann soweit: 26 aufgeregte Kids stellen sich im Mannschaftstunnel auf und warten auf die Mannschaften und das Schiedsrichterteam. Und die lange Vorbereitung zahlt sich aus: Während im weiten Rund "Die Legende lebt" ertönt, marschieren die Einlaufkinder selbstbewusst Seite an Seite mit den Großen aufs Feld.

Die Partie geht schließlich nach starkem Beginn des FCN mit 2:3 verloren, doch die kleinen Club-Fans haben ausschließlich gewonnen: Gänsehautmomente Hand in Hand mit den Profis auf dem Rasen, ein unterhaltsames Spiel bei Sommerwetter von der Gegengerade aus – und die Gewissheit, die beiden besten Mannschaften der Zweitliga-Saison 2017/2018 an einem historischen Tag auf den Platz begleitet zu haben. 

Paul Schulze-Zachau E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport