14°

Mittwoch, 26.07. - 18:53 Uhr

|

zum Thema

Eintracht klettert nach oben - KSC fast abgestiegen

Braunschweig festigt Position im Aufstiegskampf - Sandhausen souverän - 23.04.2017 16:30 Uhr

Braunschweigs Christoffer Nyman bejubelt seinen Treffer zum 1:0 gegen den VfL Bochum. © Peter Steffen, dpa


Eintracht Braunschweig - VfL Bochum 2:0 (0:0) 

Dank Torjäger Christoffer Nyman ist Eintracht Braunschweig in der 2. Fußball-Bundesliga wieder auf den zweiten Tabellenplatz geklettert. Die Niedersachsen gewannen am Sonntag daheim gegen den VfL Bochum mit 2:0 (0:0) und zogen wegen der besseren Tordifferenz an Hannover 96 vorbei. Vor 21.650 Zuschauern erzielte Nyman (46. Minute, 87./Foulelfmeter) beide Treffer für die Gastgeber, die sich von der Niederlage im Derby bei Hannover 96 gut erholt zeigten.

SV Sandhausen - Karlsruher SC 4:0 (2:0)

Der Karlsruher SC hat auch die wohl letzte Chance auf den Klassenverbleib verspielt und seine Abschiedstour aus der 2. Fußball-Bundesliga unbeirrt fortgesetzt. Beim zuvor seit zehn Spielen sieglosen SV Sandhausen unterlag der KSC am Sonntag mit 0:4 (0:2). Vier Spieltage vor Saisonende trennen den Tabellenletzten nun elf Punkte vom Relegationsplatz. Richard Sukuta-Pasu (17. Minute/68.), Thomas Pledl (33.) und Jakub Kosecki (90.) sorgten mit ihren Treffern für den nächsten Rückschlag der Mannschaft von Trainer Marc-Patrick Meister. Der SVS machte einen wichtigen Schritt zum Klassenverbleib und vergrößerte den Abstand auf Rang 16 auf fünf Zähler.

Erzgebirge Aue - Hannover 96 2:2 (1:1)

Hannover 96 hat in letzter Sekunde die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga und damit einen wichtigen Sieg im Aufstiegskampf verspielt. Beim abstiegsbedrohten FC Erzgebirge Aue kamen die Niedersachsen am Samstag nur zu einem 2:2 (1:1).

Hannover 96 verpasste am Samstag mit einem 2:2-Remis beim abstiegsbedrohten Erzgebirge Aue den Sprung auf dem ersten Tabellenplatz. © dpa


Vor 9700 Zuschauern sorgte Dimitrij Nazarow in der vierten Minute der Nachspielzeit für den Endstand, nachdem die Gäste durch die Treffer von Waldemar Anton (3.) und Martin Harnik (59.) schon den 17. Saisonsieg sicher zu haben schienen. In dem temporeichen Duell hatte zudem Pascal Köpke (35.) für Aue getroffen. Hannover bleibt damit Tabellen-Zweiter. Aber Verfolger 1. FC Union Berlin kann am Montag mit einem Erfolg gegen Spitzenreiter VfB Stuttgart vorbeiziehen. Aue verließ zumindest bis Sonntag den Abstiegsrelegationsplatz 16.


Würzburger Kickers - 1. FC Nürnberg 1:1 (1:0) +++ Hier geht's zum Spielbericht +++


FC Heidenheim - Arminia Bielefeld 2:2 (0:0)

Arminia Bielefeld hat beim 2:2 (0:0) gegen den 1. FC Heidenheim nach einem 0:2-Rückstand noch einen Punkt geholt, im Kampf um den Klassenverbleib aber wichtige Zähler liegen lassen. Vor rund 11.000 Zuschauern in Heidenheim konnten die Gäste die Überzahl nach der Gelb-Roten Karte für Sebastian Griesbeck (66. Minute) nicht zum Sieg nutzen und bleiben auf Platz 17 der 2. Fußball-Bundesliga. Florian Dick mit einem Eigentor (47. Minute) und Mathias Wittek (57.) trafen für den FCH, Tom Schütz (58.) und Fabian Klos (61.) erzielten binnen drei Minuten den Ausgleich. Bei beiden Treffern sah FCH-Torwart Kevin Müller nicht gut aus.


1. FC Kaiserslautern - 1860 München 1:0 (0:0)

Der 1. FC Kaiserslautern hat einen großen Schritt Richtung Klassenverbleib gemacht. Der FCK gewann das wichtige Abstiegskampf-Duell mit dem TSV 1860 München am Freitagabend glücklich mit 1:0. Löwen-Profi Christian Gytkjaer sorgte in der 73. Minute mit einem Eigentor für die Entscheidung.

Die Gäste waren vor 27.906 Zuschauern die spielerisch bessere Mannschaft, drohen aber nach dieser Niederlage bis auf den Relegationsplatz abzurutschen. Ausgerechnet Gytkjaer vergab in der 43. Minute die Chance zur Führung. Die Lauterer waren in der Offensive meist harmlos, steigerten sich aber nach der Pause.


SpVgg Greuther Fürth - Dynamo Dresden 1:0 (0:0) +++ Hier geht's zum Spielbericht +++


Fortuna Düsseldorf - FC St. Pauli 1:3 (0:0)

Der FC St. Pauli hat im Abstiegskampf den dritten Sieg in Serie gefeiert. Am Freitag gewann die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen bei Fortuna Düsseldorf mit 3:1 (0:0) und konnte in der Tabelle nach Punkten mit dem Rivalen gleichziehen.

Vor 28.29 Zuschauern traf André Hoffmann (72. Minute) zunächst für die Düsseldorfer, ehe Philipp Ziereis (78.), Christopher Buchtmann (83.) und Aziz Bouhaddouz (90.+3) für die Gäste erfolgreich waren. Düsseldorf musste das Match nach Platzverweisen gegen Adam Bodzek (Gelb-Rot/66.) und Hoffmann (82./Rot) dezimiert beenden. 

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport