16°

Montag, 23.07.2018

|

zum Thema

Erfolgstrainer Köllner: "Werden noch ein paar Tage feiern"

Die Last-Minute-Niederlage gegen Düsseldorf war schnell verdaut - 13.05.2018 20:11 Uhr

Für Club-Coach Michael Köllner gab es nach Abpfiff kein Halten mehr. © Sportfoto Zink / OGo


Michael Köllner (Trainer 1. FC Nürnberg): "Egal, wen man trifft, die Leute freuen sich immens. Jeder bedankt sich für den Aufstieg. Daran sieht man die Bedeutung dessen, was wir in diesem Jahr geschafft haben. Wir werden jetzt sicher noch ein paar Tage feiern. Das gehört auch dazu. Die Akribie, mit der alle Beteiligten in dieser Saison gearbeitet haben, war einer der Schlüssel für diesen Erfolg. Wir hatten nicht die beste Mannschaft, aber wir haben uns im Laufe der Saison zu einer echten Spitzenmannschaft entwickelt."

Bilderstrecke zum Thema

Platzsturm im Morlock-Stadion! Club-Euphorie kennt keine Grenzen

Zweitliga-Meisterschaft verdaddelt? Den Clubfans ist's offenbar völlig egal. Tausende stürmten nach dem Abpfiff das Max-Morlock-Stadion, feierten, klauten ein Stück Aufstiegsrasen und jubelten mit der Mannschaft. Die Bilder!


Hanno Behrens (Kapitän 1. FC Nürnberg): "Klar wären wir heute auch gerne noch Meister geworden. Aber am Ende ist es der Aufstieg, der zählt und entscheidend ist. Und auf diesen Aufstieg können Mannschaft, Fans und der ganze Verein stolz sein. Es war ein sehr schönes Gefühl, heute nochmal vor vollem Haus mit den eigenen Fans zu feiern. Ich denke, es ist ein verdienter Aufstieg."

Bilderstrecke zum Thema

Meisterschale knapp verpasst: Das sind die Club-Noten!

Es war so knapp! Bis in die Nachspielzeit hatte der 1. FC Nürnberg die Meisterschaft der zweiten Bundesliga in den Händen - dann stach Fortuna Düsseldorf jedoch eiskalt zu. Den Fans war es egal, gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden. Zum Abschluss einer tollen Saison gibt es sie aber nochmal: Die Club-Noten!


Ondrej Petrak: "Leider haben wir die Krönung heute verpasst. Wir hätten heute schon nochmal gerne gewonnen. Trotzdem gehen wir mit einem guten Gefühl aus dieser Saison. Es war heute eine sensationelle Stimmung. Und als wir nach dem Spiel oben auf der Tribüne standen und alle Fans unter uns waren, war das ein unglaubliches Gefühl. Ich bin sehr stolz auf diese Mannschaft, mit der wir jetzt schon noch ein paar Tage feiern werden."

Bilderstrecke zum Thema

Kicker, Leinwand, Fahnen: So fieberte Nürnberg beim Public Viewing mit

Mit Freunden beim FCN mitfiebern: Zum Saisonabschluss gegen Fortuna Düsseldorf erlebten rund 5000 Club-Fans ein spannendes Spiel um die Zweitliga-Felge. Auch wenn die Gäste sich am Ende durchsetzten und an die Spitze schoben, war die Stimmung beim Nürnberger Anhang bestens.


Kevin Möhwald: "Es ist ärgerlich, dass wir dieses Spiel noch verloren haben. Das haben wir uns selbst zuzuschreiben, weil wir nach dem 2:0 aufgehört haben, Fußball zu spielen. Düsseldorf hat das ausgenutzt. Aber wir verdrängen das jetzt ganz schnell, weil der Aufstieg über allem steht. Wir haben ein ganzes Jahr auf diesen Moment hingearbeitet: jetzt werden wir die Fesseln lösen und noch ein paar Tage Gas geben. Das haben wir uns auch verdient, denke ich. Der Club ist bekannt für seine fantastischen Fans. Das hat man heute wieder gesehen. Schon bei der Fahrt zum Stadion haben sie uns eine Gänsehautatmosphäre bereitet."

Bilderstrecke zum Thema

Fortuna feiert die Felge: Düsseldorf schlägt den Club in letzter Minute

Es war alles angerichtet für die große Meisterfeier: Der 1. FC Nürnberg hätte mit einem Punkt gegen Fortuna Düsseldorf den ersten Platz klarmachen können. Am Ende stand aber eine Niederlage, weil die Rheinländer die Partie spät drehten - die Meisterfeier wurde deshalb kurzerhand in den Gästeblock verlegt.


 

vah

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport