16°

Freitag, 21.09.2018

|

zum Thema

Erras bleibt entspannt: "Jeder hat mal eine schlechte Phase"

Nürnbergs Mittelfeldmann sieht noch keinen Grund zur Panik - 09.03.2018 21:28 Uhr

Eine Niederlage mit Patrick Erras in der Startelf ist selten, in Bielefeld war es für den Club aber wieder so weit. © Sportfoto Zink / DaMa


Patrick Erras (FCN-Mittelfeldmann): "Mit Adam hatten wir in der ersten Halbzeit eine sehr gute Chance, in der zweiten Halbzeit dann ein paar Kontermöglichkeiten, die wir besser ausspielen müssen. Das fehlt uns im Moment. Wir dürfen uns durch die zwei Niederlagen nicht beunruhigen lassen. Jeder hat mal eine schlechte Phase in der Saison. Aus der müssen wir jetzt aber unsere Schlüsse ziehen."

Bilderstrecke zum Thema

0:1 in Bielefeld: Müder Club geht auf der Alm leer aus

In einer über weite Strecken zähen Partie knockte Arminia Bielefeld den 1. FC Nürnberg am Freitag erst kurz vor dem Schlusspfiff aus. Kerschbaumer brachte den Ball nach einer wirren Szene im Strafraum in Bredlows Kasten unter. Der Club verliert damit das zweite Spiel in Folge.


Michael Köllner (Club-Coach): "Wir sind natürlich enttäuscht. Wir haben in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel gemacht, haben es aber verpasst, mit den guten Möglichkeiten das 1:0 zu machen. In der zweiten Halbzeit ist das Spiel offener geworden, da ging es von einem Sechzehner zum anderen. Am Ende wäre ein 0:0 gerechter gewesen. Kurz vor Schluss verteidigen wir nicht gut. Wir haben viel investiert, müssen nun aber mit einem 0:1 die Heimreise antreten. Nächste Woche bereiten wir uns gut vor und werden die kleine Schwächephase beenden."


Hier geht's zum Spielbericht der Club-Niederlage in Bielefeld!


Fabian Bredlow (Nürnbergs Torhüter): "Bis zur 90. haben wir versucht nach vorne zu spielen. Dass wir dann kurz vor Schluss einen kassieren, ist extrem bitter. Dass man zwei Spiele hintereinander verliert, kann mal passieren. Momentan kommt der letzte Pass nicht an, außerdem nutzen wir unsere Chancen nicht. Nächste Woche haben wir ein wichtiges Spiel vor der Brust, da müssen und wollen wir die drei Punkte einfahren."

Bilderstrecke zum Thema

Nürnbergs Bielefeld-Verschwörung: Das sind die Club-Noten

Nach der Derbyniederlage aus der vergangenen Woche galt es für den 1. FC Nürnberg am Freitag, sich bei Arminia Bielefeld wieder von seiner besseren Seite zu zeigen. Während das spielerisch zumindest stellenweise gelang, musste sich der Club dennoch geschlagen geben. Hier kommen wie gewohnt die individuellen Bewertungen für die FCN-Akteure.


Jeff Saibene (Trainer der Arminia): "Das war ein Spiel auf Augenhöhe. Zwei Mannschaften, die gegenseitig großen Respekt hatten. Es gab wenig Torchancen, trotzdem war es ein gutes Spiel auf hohem Niveau. Es gab dann so eine Phase, in der es auf beiden Seiten kippen konnte. Der Sieg ist nicht gestohlen, aber mit einem 0:0 hätte ich auch leben können." 

ama

25

25 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport