Dienstag, 25.09.2018

|

zum Thema

Erstes Testspiel: Brose Bamberg hat Heidelberg zu Gast

Ambitionierter Zweitligist kommt nach Oberfranken - 30.08.2018 17:33 Uhr

Einen ersten Eindruck können sich Headcoach Ainars Bagatskis und seine Assistenten am Donnerstag gegen Heidelberg machen. © Sportfoto Zink / HMI


Seit knapp zwei Wochen läuft bei Brose Bamberg die Saisonvorbereitung. In dieser Zeit legte Neu-Coach Ainars Bagatskis sein Hauptaugenmerk in den Trainingseinheiten auf Kondition, Kraft, Athletik und erste Spielsysteme. Vor allem letzteres gilt es nun zum ersten Mal unter Wettkampfbedingungen zu testen. Am Donnerstagabend (18.30 Uhr) erwartet der entthronte Serienmeister den ProA-Ligisten MLP Academics Heidelberg zum ersten Vorbereitungsspiel. Dieses findet ohne Zuschauer statt.

"Ich bin wirklich von der Arbeitseinstellung der Spieler beeindruckt. Viele Spieler kommen aus ihrem Urlaub etwas verweichlicht, müde und außer Form. Hier schaut es so aus, als ob das gesamte Team den Sommer durchtrainiert hat. Manchmal müssen wir sie stoppen, denn sie gehen alles zu schnell an. Aber die Vorbereitung läuft gut, wird aber von Woche zu Woche härter. Aber das zahlt sich über die Saison aus. Wir werden beobachten, wie die Spieler reagieren, wenn sie müde sind", zeigt sich Bagatskis mit den ersten Übungseinheiten sehr zufrieden.

Bilderstrecke zum Thema

Neue Frisuren und voller Elan: Bamberg bittet zum Trainingsauftakt

Es hat sich so einiges getan im Kader des ehemaligen deutschen Serienmeisters Brose Bamberg. Zahlreiche Neuzugänge wurden nach einer schwachen Vorsaison präsentiert - in Oberfranken soll möglichst bald wieder um Titel gespielt werden. Zuvor heißt es aber ackern für die neue Saison. Am Montag bat Neu-Coach Ainars Bagatskis zum Trainingsauftakt.


Der Lette konnte bislang seinen kompletten Kader fordern - auch die Rekonvaleszenten Patrick Heckmann, Elias Harris und Bryce Taylor nahmen bislang am Mannschaftstraining teil. Allerdings werden bei Harris und Taylor die Einheiten noch dosiert, Heckmann dagegen ist im vollen Einsatz.

Das Duell mit den Korbjägern aus Heidelberg bildet den Auftakt einer kleinen Testspielserie. Innerhalb der nächsten Woche testet Brose noch gegen BBL-Konkurrent Science City Jena und Basket Swans Gmunden. Diese beiden Partien finden ebenfalls noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Am Wochenende 8./9. September haben die Fans dann erstmals die Gelegenheit ihr neues Team live zu erleben. An diesem Wochenende tritt Brose Bamberg nämlich beim traditionellen Vorbereitungsturnier von Medi Bayreuth an.

Gegner aus Polen

Bis zum Saisonstart am 29. September in Würzburg bestreiten die Oberfranken nach dem Turnier in Bayreuth noch eines in Caorle, ehe es nach einem Kurztrainingslager am 24. September zum ersten und einzigen Pre-Season-Auftritt in der Brose-Arena kommt. Der Gegner dabei ist Anwil Wloclawek aus Polen. 

Benjamin Strüh

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport