11°

Samstag, 01.10. - 03:30 Uhr

|

zum Thema

FCN leiht Gladbach-Stürmer Mlapa aus

Einjahresvertrag ausgehandelt - Neuzugang Koch trainierte am Montag bereits mit - 22.07.2014 14:30 Uhr

Hat am Dienstagmorgen schon mittrainiert: Peniel Mlapa.

Hat am Dienstagmorgen schon mittrainiert: Peniel Mlapa. © Uli Digmayer


Als Dynamo Dresden davon erfuhr, dass sich Nürnberg brennend für die Dienste von Robert Koch interessierte, bezeichneten die Sachsen den offensiven Mittelfeldspieler flugs als unverzichtbar. Was aber nicht unbedingt heißen musste, dass der Spieler auch unverkäuflich ist. Zwischen Dynamos Freigabe und Kochs Unterschrift beim Club lagen dann auch nur noch ein paar Tage.

Zeit, in der der Club die Ernsthaftigkeit seines Begehrens in Zahlen auszudrücken wusste. Als selbst dies aber nicht zu helfen schien, mischte sich Koch noch einmal ein: „Ich habe dann Druck gemacht und den Verantwortlichen gesagt, dass ich diesen Wechsel unbedingt möchte, dann haben sie ihre Entscheidung noch einmal überdacht und dann hat es endlich geklappt“, gibt der 28-Jährige geradeheraus zu. Es sei zwar eine schwierige Situation gewesen, „aber die Chance, hier zu spielen, und die Perspektive auf die erste Liga, dafür steht man als Fußballer jeden Morgen auf. Da habe ich nicht lange überlegt“.

Einen faden Beigeschmack hatte der Wechsel aber dennoch. Der Mittelfeldspieler war sich mit Nürnberg einig geworden, noch ehe die beiden Vereine zueinanderfinden konnten, und absolvierte am Freitag bereits die obligatorische sportärztliche Untersuchung in Nürnberg. Auf dem Rückweg nach Dresden steckte er dann nach eigenen Angaben zweieinhalb Stunden im Stau fest und kam zu spät zum Training: „Ich wurde daraufhin freigestellt. Das ist bitter gelaufen. Das sollte so nicht sein. Aber es war auch ein bisschen Schicksal.“

Neuzugang Robert Koch hat am Montag bereits mit der Mannschaft am Valznerweiher trainiert.

Neuzugang Robert Koch hat am Montag bereits mit der Mannschaft am Valznerweiher trainiert. © Thomas Eisenhuth/dpa


Dresdens Testspiel am Samstag gegen Celtic Glasgow (1:1) erlebte er schon nicht mehr mit. Nach fünf Jahren war das Kapitel für ihn abgehakt. „Ich hatte tolle Jahre und habe alles erlebt. Ich denke, dass ich mit ruhigem Gewissen gehen kann“, sagte Koch. 2011 war er mit den Schwarz-
Gelben in die Zweite Bundesliga aufgestiegen und entwickelte sich zu einer Identifikationsfigur, der zugetraut wurde, auch nach dem Abstieg in der vergangenen Saison beim Wiederaufbau eine wichtige Rolle einzunehmen. Doch der Club hat eigene Pläne mit dem Zweitliga-erfahrenen Profi. „Ich war sehr überrascht, als jetzt die Anfrage kam. Aber ich möchte diesen Schritt mit 28 Jahren noch einmal gehen und werde alles dafür tun, dass der Club seine Ziele erreicht“, sagte Koch, der gestern erstmals die Trainingsklamotten seines neuen Arbeitgebers trug.

Um ihn aus seinem bis zum 30. Juni 2015 datierten Vertrag herauszukaufen. soll der Club bereit gewesen sein, einen niedrigen sechsstelligen Betrag zu überweisen. „Nach den Eindrücken der ersten Wochen der Vorbereitung war es uns wichtig, auf den Abgang von Robert Mak zu reagieren und noch einen weiteren Offensivspieler zu verpflichten“, sagte FCN-Trainer Valérien Ismaël: „Robert ist ein gestandener Profi, der viel Erfahrung mitbringt und uns weiterhelfen wird.“

Bilderstrecke zum Thema

Czech Republic vs Spain 1. FCN Nürnberg Nuernberg - Borussia Mönchengladbach SC Paderborn - SpVgg Greuther Fürth
Aufrüsten für die Rückkehr: Die Neuen beim FCN

Großer Umbruch beim 1. FC Nürnberg. Nach dem Abstieg haben zahlreiche Spieler den Club verlassen. Doch der FCN forstet wieder auf, wir haben die Neuzugänge im Bild.


Bader besteht auf Kaufoption

Die Verhandlungen über eine Ausleihe von Peniel Mlapa von Borussia Mönchengladbach liefen vergleichsweise schleppend. Knackpunkt der Verhandlungen zwischen den Vereinen war bis zuletzt eine Kaufoption, auf die der Club gegenüber Mönchengladbach bestand. „Drei Seiten wollen diesen Transfer. Wir arbeiten daran, dass wir ihn zügig über die Bühne bekommen“, sagte Nürnbergs Sportvorstand Martin Bader am späten Montagnachmittag.

Am Abend wollte er sich mit Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl auf einen solchen Passus, der die Verpflichtung Mlapas nach der einjährigen Ausleihe zu einem festgeschriebenen Betrag ermöglicht, verständigt haben. Am Dienstag folgte nun die offizielle Bestätigung des FCN auf seiner Homepage. Martin Bader über den neuen Spieler: "Peniel hat trotz seines jungen Alters schon reichlich Erfahrung in der ersten und zweiten Liga gesammelt. Er kann in der Offensive auf mehreren Positionen spielen und liefert uns damit im Spiel nach vorne noch mehr Möglichkeiten."

Der 23-Jährige blickt seiner Zeit beim Club ebenfalls positiv entgegen: "Der 1. FC Nürnberg hat sich sehr um mich bemüht und verfügt über eine junge, interessante Mannschaft. Ich freue mich, dass ich nun Teil dieses Teams werde und will meinen Beitrag zu einer erfolgreichen Saison leisten."

Mlapa kam im Alter von drei Jahren mit seiner Familie von Togo nach Deutschland, spielte zunächst beim FC Unterföhring und wurde anschließend von 1999 bis 2010 beim TSV 1860 München ausgebildet. Bei den „Löwen“ reifte er zum Profi. Mit 19 Jahren wurde er vom DFB als bester Spieler des Jahrgangs 1991 mit der goldenen Fritz-Walter-Medaille ausgezeichnet und wechselte für zwei Spielzeiten zu 1899 Hoffenheim (54 Bundesligaspiele/fünf Tore), ehe er 2012 für 2,5 Millionen Euro nach Gladbach transferiert wurde. Trotz 20 Einsätzen (zwei Tore) kam er dort nie über eine Jokerrolle hinaus. In der abgelaufenen Spielzeit folgten für den ehemaligen „U 21“-Nationalspieler lediglich weitere fünf Kurzeinsätze (ein Tor).

ROBERT KOCH — geboren: 26. Februar 1986 in Löbau / Nationalität: deutsch / Größe: 1,82 m / Gewicht: 78 kg / Position: Mittelfeld / Rückennummer: 15 / Vertrag bis: 2017 / Bisherige Vereine: Dynamo Dresden, SC Borea Dresden, FC Oberlausitz Neugersdorf, SV Meuselwitz / Zweitliga-Spiele/Tore: 72/12.

PENIEL MLAPA — geboren: 20. Februar 1991 in Lomé / Nationalität: deutsch-togolesisch / Größe: 1,93 m / Gewicht: 89 kg / Position: Sturm / Rückennummer: offen / Ausgeliehen bis: 2015 (inklusive Kaufoption) / Bisherige Vereine: Borussia Mönchengladbach, 1899 Hoffenheim, TSV 1860 München, FC Unterföhring / Bundesliga-Spiele: 79/8 / Zweitliga-Spiele/Tore: 23/6 / „U21“-Länderspiele/Tore: 20/8. 

Stefan Jablonka

22

22 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.