-0°

Freitag, 14.12.2018

|

Fürth Pirates feiern den Aufstieg

Baseball-Mannschaft grüßt uneinholbar von der Spitze - 04.08.2015 14:06 Uhr

Bier- und Mineralwasserdusche für den Headcoach: Jason Henley hat die Fürther Baseball-Piraten von der Regionalliga in die 2. Bundesliga geführt – und das noch vor dem letzten Spieltag. © Foto: Wolfgang Zink


Schon zwei Spiele vor Saisonende haben die Fürth Pirates den Sprung nach oben klargemacht. Mit 5:0 und 3:2 konnten sie den Tabellenzweiten, die Füssen Royal Bavarians, auf Abstand halten und Sieg Nummer 23 und 24 einfahren.

Das Spitzenspiel der Regionalliga Süd-Ost begann erwartungsgemäß: Bis zur zweiten Hälfte des sechsten und vorletzten Innings konnte weder der Tabellenerste, Gastgeber Fürth, noch der Herausforderer aus Füssen punkten. Die beiden mit Abstand besten Teams der Liga begegneten sich auf Augenhöhe. Erst in der zweiten Hälfte des sechsten Innings sollte sich das ändern. Stefan Schiefer kam durch einen hit by pitch – das bedeutet: Er wurde vom Füssener pitcher mit dem Ball getroffen – auf base und konnte in der Folge durch einen wild pitch den ersten run für Fürth auf die Anzeige bringen.

Tony Younis schlug einen double und Joe Wittig setzte einen homerun über den right-field-Zaun, wodurch zwei weitere Runs für Fürth dazukamen. Matthew Mardesich kam mit einem double ins Spiel und punktete durch Justin Nutter, der mit dem zweiten homerun in diesem Inning auf 5:0 erhöhte.

In der zweiten Begegnung des Doppelspieltages gingen die Fürther im zweiten Inning mit zwei runs in Führung: Matthew Mardesich, der durch einen walk auf base kam, holte den ersten Punkt für Fürth, nachdem Alexander Kanskow einen triple schlug. Erst im fünften inning gelingt den Royal Bavarians der Ausgleich durch einen zweiten run homerun. Und wieder fällt die Entscheidung im sechsten Inning. Tim Riedel kann auf einen Schlag von Jason Metcalf den siegbringenden dritten run einfahren, Füssen bringt keine Läufer mehr über die homeplate in der ersten Hälfte des siebten Innings.

Fürth steht nun mit 24 Siegen und zwei Niederlagen weiterhin auf Platz eins, gefolgt von Füssen, das nach dem heutigen Spieltag fünf Niederlagen auf dem Konto hat. Selbst wenn die Pirates die beiden nächsten Spiele am kommenden Sonntag daheim gegen Haar verlieren sollten, ändert das nichts mehr am Tabellenplatz. 

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport