Mittwoch, 21.11.2018

|

Fürther Stadtmeisterschaft im Tischtennis ohne Frauen

Für die Herren-Konkurrenz kamen die Spieler bis aus der Oberpfalz - 05.09.2018 16:22 Uhr

Johannes Beissel von der gastgebenden SpVgg Greuther Fürth kam in der A-Klasse im Doppel auf den dritten Platz bei den Stadtmeisterschaften im Tischtennis. © Foto: Marcus Weier


Denis Emter von der DJK Sparta Noris Nürnberg wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann den neu von Elli Hauptmannl gestifteten Wanderpokal.

Während er im Vorjahr im fünften Satz das Nachsehen hatte, besiegte er nun seinen Endspielgegner und Vereinskollegen Moritz Reichart relativ klar mit 3:1 (11:4, 11:8, 6:11, 11:4). Reichart hatte sich vorher im Halbfinale gegen den für den SV Weiherhof startenden Bojan Besinger ebenso mit 3:1 durchgesetzt.

In der A-Klasse im Doppel kam Johannes Beissel von Gastgeber SpVgg Greuther Fürth an der Seite von Bartholomaeus mit dem Weiherhofer Duo Besinger/Neumann auf den gemeinsamen dritten Platz. In der B-Klasse gab es mit Jochen Jahn vom CVJM Unterasbach einen von drei Fürther Stadtmeistern aus Fürth. Im Doppel schaffte er mit Helmut Riedel vom TTC Retzelfembach Rang drei.

Im Doppel der C-Klasse wurde das Duo Strobel/Wehr vom ASV Zirndorf Stadtmeister und Martin Pawelkowicz vom TSV Burgfarrnbach wurde mit seinem Partner Dritter.

Erfreulich aus der Sicht des Ausrichters war, dass es bei der Jugend (0 bis 1000 TTR-Punkte) Marc Hermann für die SpVgg Greuther Fürth bei seinem ersten Jugendturnier auf Anhieb zum Stadtmeister schaffte.

Trotz schlechten Wetters waren es mit insgesamt 131 Teilnehmern weniger als im vergangenen Jahr. Wegen zu weniger Meldungen mussten leider sogar die Damen-Klassen abgesagt werden. Bei den Männern waren dagegen wieder Spieler aus ganz Bayern vertreten, insbesondere viele aus der Oberpfalz.

  

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport