Mittwoch, 19.12.2018

|

Gute Siegchancen bei Pole-Dance-Meisterschaft

Fünf Schülerinnen der Erlangerin Jeannine Wilkerling nehmen an vierter deutscher Meisterschaft teil - 15.04.2011 11:27 Uhr

Neben dem etablierten Titel der „Miss Pole Dance Germany“ in der Kategorie „Professionals“ und „Best Newcomer“, wird in diesem Jahr zum ersten Mal der Titel des „Mister Pole Dance Germany“ vergeben, da diese Sportart auch bei Männern immer größere Beliebtheit erfährt, um ihre Kraft und Athletik unter Beweis zu stellen.

Bei den Damen tritt in der Kategorie „Professionals“ tritt Yvonne Haug, bekannt aus ihrer internationale Kunstturner-Karriere, an. Der Star des deutschen Pole Dance – die amtierende „Miss Pole Dance Germany“ – Jeannine Wilkerling gehört dieses Jahr zum Organisationsteam. Anstelle der inzwischen durch Auftritte bei „TV Total“ und „Das Supertalent“ auch außerhalb der Szene große Bekanntheit besitzende Erlangerin treten fünf ihrer Schülerinnen an.

Zwei Erlangerinnen mit Weltpremiere

In der Kategorie „Best Newcomer“ wird es in diesem Jahr ebenfalls zu einer Neuerung kommen, da hier weltweit zum ersten Mal zwei Teilnehmerinnen starten werden, die noch unter 18 Jahren sind. Besonders gute Chancen auf den Titel hat hierbei die amtierende „Miss Pole Dance Bayern“ (Kategorie „Masterstudents“) Natalie Schönberger (17), die bereits bei den bayerischen Meisterschaften durch ihren Anmut und technische Perfektion die Jury überzeugen konnte.

Eine absolute Weltpremiere wird aber der Auftritt einer erst 13-jährigen Schülerin werden, die ebenfalls bei den bayerischen Meisterschaften 2010 auf sich aufmerksam machte und in der Kategorie „Students“ den zweiten Platz belegte. Beide Nachwuchstänzerinnen werden in der „Pole Dance Academy Nürnberg“ von Jeannine Wilkerling trainiert, was auch an ihrem flüssigen, graziösen Tanzstil zu erkennen ist. Man darf sich auf die Auftritte der beiden freuen, da man hier bereits bestaunen kann, wie die Zukunft des deutschen Pole Sports aussieht.

Internationale Kampfrichter

Das Kampfgericht besteht mit Alesia Vazmitsel (England, Teilnehmerin Britains Got Talent 2010), Anastasia Skukhtorova (Russland, Russische Pole Dance Meisterin), Amy Richardson (Neuseeland, Neuseeländische Pole Dance Meisterin), Arlene Caffrey (Irland, Teilnehmerin Ireland Got Talent 2011) und den Valentino Brothers (USA) aus sehr erfolgreichen und bekannten Künstlern, die bereits mehrere nationale und internationale Titel gewonnen haben. Sie werden neben der Kampfrichterauftgabe auch am Aerial Hoop (Reifen) und Aerial Silk (Tüchern) eine Show vorführen und so ein vielseitiges und in Deutschland einmaliges Abendprogramm für alle Zuschauer bieten.

 

nn

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport