22°

Mittwoch, 24.08. - 10:29 Uhr

|

Handballer Rahmel ist Erlangens Sportler des Jahres

Beranek und die Triathleten des Ohm-Gymnasiums sind die weiteren Sieger - 17.01.2016 18:19 Uhr

Sportler, Sportlerin und Mannschaft des Jahres. Ole Ramel konnte seinen Preis nicht persönlich entgegen nehmen.

Sportler, Sportlerin und Mannschaft des Jahres. Ole Ramel konnte seinen Preis nicht persönlich entgegen nehmen. © Harald Sippel


Eine Wiedergutmachung für den Erlanger Handball: HCE-Rechtsaußen Ole Rahmel ist zum Erlanger Sportler des Jahres 2015 gewählt worden. Schon im vergangenen Jahr hatten viele den HC Erlangen als Sieger der Mannschaftswertung gesehen, immerhin hatte das Team da den historischen Aufstieg in die 1. Handball-Bundesliga geschafft.

Doch damals hatte den Handballern völlig überraschend das Triathlon-Team des Ohm-Gymnasiums den Rang abgelaufen. Die Schüler haben ihren Siegeszug sportlich und auch bei der diesjährigen Wahl fortgesetzt: Als Weltmeister kehrten sie aus Versailles zurück und haben sich mit diesem Erfolg auch bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres durchgesetzt.

Ole Rahmel zeigt es richtig an: Der Handballer des HCE war im Jahr 2015 Erlangens bester Sportler.

Ole Rahmel zeigt es richtig an: Der Handballer des HCE war im Jahr 2015 Erlangens bester Sportler. © Sportfoto Zink / MaWi


Eine Triathletin ist auch Sportlerin des Jahres geworden: Mit ihren Leistungen auf den Ironman-Distanzen hat Anja Beranek vom TV 48 Erlangen in allen Wahlkategorien beeindruckt und insgesamt 52,89 Prozent aller Stimmen - der Jury, der Online-User und der Wahlscheinwähler - gewonnen. Von allen wurde sie auf Rang eins gewählt. Mit deutlichem Abstand wurde die Ruderin Lena Olbrich (Ruderverein Erlangen) dahinter Zweite (29,23 Prozent), Dritte wurde die BMX-Fahrerin Nadja Pries (RC 50 Erlangen, 17,88 Prozent).

Bilderstrecke zum Thema

52. Erlanger Sportlerball 2016 52. Erlanger Sportlerball 2016 52. Erlanger Sportlerball 2016
52. Erlanger Sportlerball 2016 ehrt herausragende Athleten

Voll war die Heinrich-Lades-Halle am Samstag. Der Grund: Zum 52. Mal wurden beim Ball des Erlanger Sports die Sportler des Jahres gewählt. Sportlerin des Jahres wurde Triathletin Anja Beranek vom TV 48 Erlangen, Sportler des Jahres der abwesende HCE-Handballer Ole Rahmel, zur Mannschaft des Jahres wurden die Triathleten des Ohm-Gymnasiums gewählt.


Eine ähnlich deutliche Abstufung in der Wählergunst gab es auch bei den Mannschaften: Die Ohm-Triathleten lagen zwar nicht ganz so deutlich wie Beranek, aber immerhin mit 47,28 Prozent ganz vorne. Auch sie gewannen in allen Wahlkategorien. Knapp war allerdings das Rennen um Rang zwei. Hier setzten sich die Judoka des TV 48 Erlangen mit ihrem Aufstieg in die 1. Bundesliga ganz knapp mit 26,42 Prozent vor den Schwimmerinnen des TB Erlangen, ebenfalls in die 1. Bundesliga aufgestiegen, durch, die auf 26,30 Prozent der Stimmen kamen.

Bei den Sportlern war das Rennen am engsten: Ole Rahmel, der im vergangenen Jahr zum Nationalspieler avanciert war, vereinte 37,69 Prozent der abgegebenen Stimmen auf sich und hatte dabei die Jury- und die Onlinewertung gewonnen. Mit 32,97 Prozent folgt ihm aber schon der BMX-Fahrer Fabian Otto, der in der Gunst der Wahlkarten-Nutzer die Nase vorn hatte. Wiederum relativ knapp dahinter reihte sich TB-Schwimmer Konstantin Walter als Dritter ein. Er kam auf 29,34 Prozent der Stimmen.

Die Sieger wurden am Samstagabend im Rahmen des 52. Erlanger Sportlerballs in der Heinrich-Lades-Halle gekürt. 

Nicole Forstner

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.