24°

Sonntag, 15.07.2018

|

zum Thema

Hans Meyer: Stadionname ist "ein echtes Dilemma"

Ex-Club-Trainer: Max-Morlock-Stadion könnte kommen, wenn der Club mal in Geld schwimmt - 31.07.2012 06:04 Uhr

Die Forderungen nach einer Umbenennung des Nürnberger Stadions in Max-Morlock-Stadion bedeutet "ein echtes Dilemma" für die Club-Verantwortlichen, meint Hans Meyer. © Carmen Jaspersen


In einem Interview mit dem Fussballmagazin "11 Freunde" sagt Meyer, der Gedanke das Stadion dem Weltmeister von 1954 und zweifachen deutschen Meister Max Morlock zu widmen, sei eine "lobenswerte Idee der Fans". Dem stünde allerdings der finanzielle Aufwand entgegen, der nötig sei, um ein "leistungsstarkes Erstligateam finanzieren zu müssen". Und auch für diesen Druck seien letztlich die Fans verantwortlich. Meyers Lösungsvorschlag: Sobald der Club im Geld schwimme, solle das Stadion umbenannt werden, vorher könne Morlock im neuen Club-Museum gewürdigt werden.

Seit dem Verkauf des Stadionnames an eine Bank im Jahr 2006 kämpft die Fan-Initiative "Max-Morlock-Stadion jetzt" mit kreativen Aktionen für eine Umbenennung des Namens nach dem Club-Idol, das insgesamt 900 Spiele für den FCN absolvierte. Der Vertrag mit dem Geldhaus lief zum 30. Juni 2012 aus. Die Reaktion von Vereinsvertretern und Betreibergesellschaft auf die Kampagne der Fans fiel bisher jedoch äußerst zurückhaltend aus.

In dem "11 Freunde"-Interview äußert sich Meyer auch zum Aufstieg der SpVgg Greuther Fürth. Für ihn selbst existiere die Rivalität nicht, so das heutige Vorstandsmitglied von Borussia Mönchengladbach. Er erinnere sich aber, so Meyer wohl mit einem Augenzwinkern, dass eine verlorene Partie gegen das Kleeblatt beinahe einmal zu seiner Entlassung als Club-Trainer geführt hätte - nach einem Hallenturnier im Jahr 2007. Damals war der FCN in der Nürnberger Arena in der Vorrunde gegen Greuther Fürth, damals noch unter Trainer Benno Möhlmann, sang- und klanglos mit 1:7 untergegangen. 

apf/cun

20

20 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport