16°

Mittwoch, 29.06. - 05:45 Uhr

|

zum Thema

Heute gegen Kaiserslautern: Club will weiter siegen

Sorgen bereitet dem Club-Trainer die rechte Abwehrposition - 04.03.2016 06:43 Uhr

Club-Trainer Rene Weiler (re.) hofft, dass der Club auch gegen Lautern Moral zeigt.

Club-Trainer Rene Weiler (re.) hofft, dass der Club auch gegen Lautern Moral zeigt. © Sportfoto Zink / WoZi


Nachdem Miso Brecko am Dienstag in Sandhausen die fünfte Gelbe Karte in dieser Spielzeit gesehen hat und Tim Leibold sogar die zehnte, muss Club-Trainer René Weiler am Freitag umbauen. Noch bereitet ihm vor allem die Rechtsverteidiger-Position Kopfzerbrechen. "Viel gibt der Kader nicht her. Das ist eine Baustelle, die wir nicht schließen konnten." In der Abwehr gegen Lautern auf eine Dreierkette umzustellen, schließt Weiler aber aus. Die Mannschaft müsse den Ausfall von Miso Brecko bei gleichbleibendem System mit Bordmitteln auffangen. "Wir haben einen guten Geist, jeder hilft dem anderen."

Insgesamt ist der FCN-Coach mit seinem Team sehr zufrieden: "Gegen Sandhausen hat man gesehen, dass die Mannschaft gut verteidigt und nichts zugelassen hat." Neben der Moral ist es auch die Geduld, die den 1. FC Nürnberg momentan auszeichnet. In den letzten Monaten hat "die Mannschaft einen klaren Fortschritt gemacht".

Seit vierzehn Spielen ungeschlagen

Seit vierzehn Spielen ist Nürnberg in der Liga ungeschlagen, aus dem Grundig-Stadion konnte in dieser Saison noch kein Gegner einen Dreier mitnehmen. Dementsprechend gut sei die Stimmung innerhalb des Teams. Weiler findet es wichtig, dass man mit Erfolgserlebnissen "zusätzlich Moral und Kraft tankt".

Durch die guten Leistungen und den in den letzten Partien demonstrierten unbändigen Willen hat der Club bei seinen Gegnern jedoch ein anderes Standing als noch zu Saisonbeginn. Keiner will dem Aufstiegsaspiranten die Rückkehr ins Fußball-Oberhaus leicht machen. Deshalb lobt der Schweizer die Demut, die seine Mannschaft zeigt. "Die Spieler wissen, dass es noch ein weiter Weg sein wird und es in den nächsten Spielen nicht einfach wird."

Am Freitag reist nun der 1. FC Kaiserslautern in die Noris. Weiler bespreibt die Pfälzer, die aktuell auf Tabellenplatz neun stehen, als "ambitioniert". Zuletzt haben die Roten Teufel zweimal verloren. Leicht nehmen wird der Club den Gegner allerdings nicht. "Kaiserslautern ist eine Mannschaft, die in der Tabelle nicht so rangiert, wie sie sich das selber vorstellen", warnt Weiler. "Sie werden sicher auch in Nürnberg versuchen, das zu korrigieren." Vor den erwarteten 31.000 Zuschauern will der FCN das natürlich nicht zulassen.

Den Live-Ticker zum Spiel finden Sie am Freitag auf nordbayern.de. Zeitnah nach Abpfiff gibt es einen Spielbericht und die Möglichkeit, die Club-Spieler zu bewerten. 

akü

61

61 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.