22°

Freitag, 18.08. - 10:50 Uhr

|

Hockey: Schöner Erfolg für die SpVgg

Hockeyturnier in Worms: SpVgg-Damen siegen, Herren werden Dritter - 20.04.2017 17:30 Uhr

Laune top: Franziska Lutz’ (re. außen) Treffer bedeutete den Turniersieg in der Pfalz. Es gratulieren (v.re.) Annika Poxleitner, Lisa Dachsbacher und Sabrina Schneider. © Foto: Büdel


Beim vierten Nibelungen-Cup der Turngemeinde Worms bezwangen die Kleeblatt-Damen im Endspiel den Tabellenzweiten der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, den HTC Neunkirchen, mit 1:0. Noch in den Gruppenspielen hatte die SpVgg, derzeit Spitzenreiter in der Verbandsliga Nordbayern, durch ein Last-Minute-Tor von Annika Poxleitner nur ein glückliches Unentschieden gegen die eine Liga höher spielenden Saarländerinnen erreicht.

Zuvor war das Team des Trainergespanns Tobias Geisler/Heike Seifried gegen den Oberligisten TFC Ludwigshafen (2:0) und den Gastgeber, aktuell Tabellenführer der Verbandsliga Rheinland-Pfalz/Saar (3:1), siegreich. Im Finale legten die SpVgg-Damen noch einmal nach und überraschten die Neunkirchnerinnen mit aggressivem Pressing. Trotz der vielen daraus resultierenden Balleroberungen und Torchancen dauerte es auch diesmal bis kurz vor Schluss, ehe der umjubelte Siegtreffer durch Franziska Lutz fiel.

Mit großen Personalsorgen hatten unterdessen die Herren der SpVgg zu kämpfen. Bedingt durch mehrere Krankheitsfälle und Verletzungen kurz vor und während des Turniers, standen sie zum Schluss ohne Auswechselspieler auf dem Feld. Angesichts dieser Misere war Trainer Andi Holzapfel mit dem dritten Platz hoch zufrieden.

Athletische Gastgeber

Im ersten Spiel standen die Fürther dem ETB Essen gegenüber, wie das Kleeblatt ein Oberligist. Nach gutem Beginn und einer zwischenzeitlichen 4:0-Führung durch Tore von Matthias Veit, Dominik Rosenberger, Daniel Werner und Christian Roth schaltete die SpVgg ein paar Gänge herunter und fing sich in den letzten fünf Minuten noch zwei Gegentreffer ein. Gegen den Gastgeber, Vierter der 2. Regionalliga Süd, hielt das Team anfangs gut mit, musste dann aber die athletischen und technischen Vorteile der Wormser anerkennen und verlor 0:2.

Nach einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden gegen den späteren Turniersieger und Rheinland-Pfalz/Saar-Oberliga-Vize HTC Neunkirchen (Tor: Dominik Hahn durch Siebenmeter) ging es im Spiel gegen den TV Alzey um den dritten Platz. Der Tabellenletzte der Regionalliga Süd erwies sich als sehr kompaktes und robustes Team im Zentrum. So versuchte es das Kleeblatt öfters mit Erfolg über die Außenpositionen. Da gleichzeitig die Verteidigung nur wenig zuließ, stand am Ende ein 3:1-Erfolg gegen den klassenhöheren Gegner.

Das letzte Spiel gegen das schwächste Turnier-Team, die zweite Mannschaft der TG Worms, ging erwartungsgemäß mit einem klaren 4:0 noch einmal an die Fürther.  

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport