Montag, 20.11. - 08:32 Uhr

|

zum Thema

Kapitän Behrens hadert: "So blöd habe ich selten verloren"

Frust macht sich nach der 0:1-Niederlage breit - die Stimmen zur FCN-Niederlage! - 11.09.2017 23:29 Uhr

Die Schultern und der Kopf hängen: Club-Kapitän Hanno Behrens ist nach dem 0:1 gegen den FC St. Pauli sichtlich geknickt. © Sportfoto Zink / DaMa


Michael Köllner: "Wir haben von der ersten Minute an einen hohen Aufwand betrieben, das Spiel im Griff gehabt und viele Möglichkeiten herausgespielt. Für die Mannschaft tut es mir unendlich leid, dass wir das Spiel verloren haben. Wir haben es gut kontrolliert, am Ende aber zählen die Tore. Fußball ist ein Ergebnisspiel und wir haben eben einmal nicht aufgepasst. Wir sind enttäuscht, aber morgen geht es mit den Köpfen wieder nach oben."

Bilderstrecke zum Thema

Sauer auf Salli: Durchwachsene Noten für den Club

0:1 hieß es am Ende gegen den FC St. Pauli. Ein Ergebnis, mit dem Club-Fans alles andere als zufrieden waren. Das macht sich auch in den Noten bemerkbar, vor allem Edgar Salli straften die User ab.


Hanno Behrens: "Bis auf die Chancenverwertung haben wir vieles richtig gemacht. St. Pauli hat einmal auf das Tor geschossen. Die Niederlage ist maximal unglücklich für uns. Unser System hat gepasst, wir haben keine Torchance zugelassen. Bis auf den letzten Ball war das heute alles gut. So blöd habe ich selten ein Spiel verloren."

Bilderstrecke zum Thema

Verloren im Flutlicht: Abschlussschwacher Club unterliegt St. Pauli

Zwei Traditionsklubs im Flutlicht des Nürnberger Achtecks: So schön kann ein Montagabend in der 2. Bundesliga sein. Der 1. FC Nürnberg empfing den FC St. Pauli und hoffte darauf, den Anschluss an die Tabellenspitze wieder zu finden - am Ende muss sich das Team von Michael Köllner aber mit einer Niederlage und der Tatsache abfinden, innerhalb von nur zwei Spielen ins Mittelfeld der Tabelle abgerutscht zu sein.


Olaf Jansen, Trainer FC St. Pauli: "Wir sind sehr vielen Ballverlusten hinterhergelaufen und haben den Gegner immer wieder aufgebaut. Wenn uns aber das Spiel die Möglichkeit lässt, es zu gewinnen, dann müssen wir das eiskalt ausnutzen. Und das ist uns gut gelungen." 

nz

6

6 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport