-5°

Montag, 05.12. - 01:24 Uhr

|

zum Thema

Kerk: "Mit Fußball hatte das heute nicht so viel zu tun"

Weiler schaut bereits auf Lautern: "Nun müssen wir schnell regenerieren" - 01.03.2016 20:33 Uhr

Sebastian Kerk gibt sich nach der Partie ziemlich ehrlich - und gesteht: Ansehnlich war der Sieg nicht unbedingt.

Sebastian Kerk gibt sich nach der Partie ziemlich ehrlich - und gesteht: Ansehnlich war der Sieg nicht unbedingt. © Zink


René Weiler (Trainer 1. FC Nürnberg): "Ich bin sehr froh, dass wir gewonnen haben. Es war ein zähes Spiel, wie wir es erwartet haben. Beide Mannschaften standen gut und haben sich nichts geschenkt. So gab es kaum Torchancen, stattdessen aber viele Zweikämpfe, in denen sich beide Teams aufgerieben haben. Es war heute wichtig, das erste Tor zu machen. In der zweiten Halbzeit wurde dann der Druck von Sandhausen größer. Aber wir haben als Mannschaft gut verteidigt, alle haben mitgemacht. Mit dem zweiten Tor war dann die Entscheidung gefallen. Nun müssen wir schnell regenerieren, weil am Freitag schon das nächste Spiel ansteht."

Bilderstrecke zum Thema

Glubb Burgstaller SV Sandhausen - 1. FC Nürnberg
Kampf, Krampf und 1400 Fans: Der Club arbeitet Sandhausen kaputt

Wirklich schön anzusehen war dieses Spiel nicht: Das 2:0 des 1. FC Nürnberg gegen den SV Sandhausen war irre wichtig, ästhetisch wertvoll aber geht anders. Trotzdem: Mit dem Dreier heftet sich der Club auf dem Relegationsplatz fest. Bilder vom Auswärtssieg.


Alois Schwartz (Trainer SV Sandhausen): "Wir haben es geschafft, heute über 90 Minuten eine gute Leistung abzuliefern, sind aber auch auf einen guten Gegner getroffen. Chancen gab es eigentlich nur durch Standards, deshalb ist es ärgerlich, dass wir mit 0:1 in die Pause gehen, weil Burgstaller im Abseits stand. Das Tor hat Nürnberg in die Karten gespielt, weil sie defensiv gut stehen. Wir hatten nur eine echte Torchance und haben es viel mit langen Bällen probiert. In Unterzahl war es dann schwierig. Insgesamt ist es bitter, dass wir 2:0 verloren haben."

Hanno Behrens ließ nach Spielschluss auf Facebook Bilder statt Worte sprechen:

Auswärtssieg!!!#glubb #fcn #nürnberg #franconiafantastica #allefürthersind

Posted by Hanno Behrens on Dienstag, 1. März 2016


Niclas Füllkrug (Torschütze 1. FC Nürnberg): "Es war ein schweres Spiel, das lange offen war. Wir hatten uns vorgenommen, hinten kompakt und sicher zu stehen. Das ist uns gut gelungen. Beim Tor habe ich den Fuß noch hingehalten, weil ich auf Nummer sicher gehen wollte. Ich weiß nicht, ob Möhwes Schuss reingegangen wäre. Wir wollten unbedingt oben dabei bleiben. Das haben wir mit harter Arbeit geschafft."


Sebastian Kerk (Spieler 1. FC Nürnberg): "Es war das erwartet harte Spiel, mit Fußball hatte das heute nicht so viel zu tun. Aber wir haben das Spiel angenommen und verdient gewonnen."


Dave Bulthuis (Spieler 1. FC Nürnberg): "Spielerisch war es heute nicht einfach unter den schwierigen Platzbedingungen. Wir haben letztlich das gemacht, was wir machen wollten: hinten gut stehen, kein Gegentor zulassen und vorne zugeschlagen. Das ist uns sehr gut gelungen."

Bilderstrecke zum Thema

Niclas Füllkrug (FCN) Danny Blum Guido Burgstaller
Ernüchternde Noten! Club-Profis sorgen nicht für Freudensprünge

Der Club gewann in Sandhausen mit 2:0, Niclas Füllkrug (40.) und Danny Blum (84.) trafen für die Nürnberger. Am besten bewerteten unseren User die Leistung des 1:0-Torschützen und von Georg Margreitter. Alle Noten der User, der Redaktion und des kicker im Überblick.


 

tl

Mail an die Redaktion

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.