Dienstag, 20.11.2018

|

Laubendorf und Burggrafenhof mit Frauenfußball-SG

Spielgemeinschaft soll neue Impulse und vor allem Erfolg bringen - 04.09.2018 11:00 Uhr

Stefanie Roksandic (das Bild entstand 2015) will als Spielleiterin der neu gegründeten Spielgemeinschaft mehr Erfolge feiern. © Archivfoto: Andreas Goldmann


"Wir wollen einfach wieder mehr Erfolge haben als zuletzt", umreißt Spielleiterin Stefanie Roksandic eines der Ziele, das mit der frisch gegründeten Spielgemeinschaft erreicht werden soll. "Wir hatten schon einmal in der Vergangenheit eine Spielgemeinschaft mit dem SV Burggrafenhof in der U 17 und das lief gut, da haben wir uns zusammengesetzt und unsere Möglichkeiten besprochen", so Roksandic weiter.

Die Ausgangslage: Während in Laubendorf eine Großfeldmannschaft im Spielbetrieb stand, hatte der SV Burggrafenhof eine erfolgreiche Mannschaft in der Freizeitliga, wo allerdings auf Kleinfeld gespielt wird.

"Wir sind uns schnell einig geworden", so die Spielleiterin, "jetzt geht es in diesem Jahr erstmal darum, dass die Spielerinnen herausfinden sollen, wo sie lieber spielen wollen: auf dem Groß- oder dem Kleinfeld." Denn das ist ausgemacht: Beide Mannschaften sollen bestehen bleiben. Die Spielerinnen aber sollen sich für die Mannschaft entscheiden können, die ihnen mehr liegt.

Synergieeffekte verspricht man sich auf jeden Fall im Training. "Die Beteiligung war bei beiden Mannschaften nicht sonderlich groß. Durch das Zusammenlegen erhoffen wir uns mehr Spielerinnen im Training und damit auch bessere Möglichkeiten für das Training selbst."

Die Vorbereitung lief noch nicht ganz zufriedenstellend. "Da waren die Ergebnisse eher wechselnd." Und auch das erste Spiel in der Kreisklasse bescherte eine Heimniederlage, da mussten sich die Laubendorferinnen der SG TSV Sack/SF Großgründlach mit 1:5 geschlagen geben.

Tragisch ist das nicht, findet die Spielleiterin: "Wir haben ja eine komplett neue Konstellation und sind noch nicht eingespielt. Trotzdem waren wir in der ersten Halbzeit überlegen und haben nur die Tore nicht gemacht." Als dann Torhüterin und Abwehrchefin vom Platz mussten, sei es dahin gegangen.

Trotzdem ist man guter Dinge: "Von den Kleinfeldspielerinnen haben viele sehr gute Ansätze auch auf dem Großfeld", lobt Roksandic. "Das Problem ist, dass wir einige Spielerinnen haben, die besser sind als die Mannschaft an sich. Daran gilt es zu arbeiten und sich gegenseitig zu stärken."

Ein bisschen mehr Erfolg

Die Spielleiterin blickt durchaus positiv in die Zukunft und verrät, was man sich für die Saison vorgenommen hat: "Niemand bei uns hat als Ziel irgendeinen Tabellenplatz ausgerufen, es geht vielmehr darum, wieder etwas mehr Erfolge zu feiern als in der Vergangenheit." Eine Wunschplatzierung aber lässt sich Stefanie Roksandic am Ende doch noch entlocken: "Es wäre zumindest schön, wenn es nicht die letzten drei Plätze werden würden."

Bayernliga: SpVgg Greuther Fürth – FC Pegnitz 7:0 (4:0) – 1:0 Treuheit (13.), 2:0 Franke (17.), 3:0 Franke (24.), 4:0 Franke (27.), 5:0 Franke (30.), 6:0 Schroll (61.), 7:0 Franke (75.);

Bezirksoberliga: SC Wernsbach-Weihenzell – SpVgg Greuther Fürth II 0:4 (0:4) – 0:1 Wölfel (5.), 0:2 Perlwitz (24.), 0:3 Wölfel (35.), 0:4 Wölfel (44.);

Bezirksliga 1: SC Adelsdorf – TSV Zirndorf 1:2 (0:0) – 0:1 B. Aydin (46.), 0:2 Herbst (64.), 1:2 Thommes (66.);

Kreisliga: STV Deutenbach – SV Dentlein a.F. 6:0 (1:0) – 1:0 Lipperer (22.), 2:0 Dirscherl (49.), 3:0 Krauss (54.), 4:0 Kolb (74.), 5:0 Kolb (82.), 6:0 Lipperer (90.);

Kreisklasse Nbg./Fr. 2: (SG) Laubendorf/
Burggrafenhof – (SG) TSV Sack/SF Großgründlach 1:5 (1:3) – 0:1 Knop (2.), 1:1 Friedrich (25.), 1:2 Knop (44.), 1:3 Schmidt (45.), 1:4 Nahr (57.), 1:5 Schmidt (66.); TSV Wilhermsdorf – FV Kleeblatt 99 4:0 (2:0) – 1:0 Krüger (24.), 2:0 Krüger (34.), 3:0 Meyer (50.), 4:0 Meyer (72.); SV Poppenreuth – SV Großweismannsdorf-Regelsbach 4:4 (1:2). 

ANDREAS GOLDMANN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport