Dienstag, 13.11.2018

|

zum Thema

Leipzig muss nach Glasgow - Bayer empfängt Zürich

Deutsche Teams sind in der Europa League gefragt - 08.11.2018 11:26 Uhr

RB Leipzig muss bei Celtic Glasgow auf Torjäger Timo Werner verzichten. © Annegret Hilse


Seinen Spielern gönnte Ralf Rangnick vor dem richtungweisenden Spiel in der Europa League sogar ein Gläschen Rotwein. In Maßen stört das der Leistung nicht. Und die ist beim Fußball-Bundesligisten RB Leipzig am Donnerstag (21.00 Uhr/DAZN und Nitro) bei Celtic Glasgow gefragt, will RB das Überwintern in der K.o.-Runde vorzeitig perfekt machen – oder zumindest einen großen Schritt dahin machen. "Wer möchte, kann ein Gläschen Rotwein trinken. Das ist am Abend vor dem Auswärtsspiel erlaubt", sagte der sonst so strenge Rangnick.

Die Sachsen sind in der Gruppe B mit sechs Punkten Zweiter hinter Spitzenreiter RB Salzburg (9). Sollten bei einem Leipziger Sieg die Österreicher mit dem Leipziger Trainer Marco Rose parallel in Trondheim nicht verlieren, wäre RB vorzeitig für die K.o.-Runde nach der Winterpause qualifiziert. Das Hinspiel gegen Glasgow hatte RB mit 2:0 gewonnen.

Tore satt bei Bayer 04

2:3, 6:2, 5:0, 1:4 - Bayer Leverkusen stand in den vergangenen Wochen für Spektakel und viele Tore. Nicht immer zur Freude von Bayer-Coach Heiko Herrlich. Die wechselnden Ergebnisse sorgten für ständige Unruhe beim Fußball-Bundesligisten. "Wir haben uns ja fast schon daran gewöhnt, dass es unruhig ist", sagte Herrlich.

Der mit einem Sieg gegen den FC Zürich und einem Unentschieden im Parallel-Spiel zwischen Ludogorez Rasgrad und AEK Larnaka aber schon am drittletzten Spieltag der Europa League den Einzug in die K.o.-Runde perfekt machen kann. Um irgendwann vielleicht in Ruhe zu arbeiten. "Diese Sehnsucht nach Ruhe ist immer da, unabhängig von der Achterbahnfahrt, die wir hinter uns haben", sagte Herrlich: "Natürlich ist es unser Ziel, wieder in ruhigere Fahrwasser zu kommen. Aber das werden nur die Ergebnisse bringen."

  

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport