-1°

Mittwoch, 07.12. - 13:27 Uhr

|

zum Thema

Nach Anti-Fürth-Lied: Bornemann watscht Vorsänger Blum ab

Sportvorstand äußert sich unmissverständlich - Wird das Sportgericht aktiv? - 29.02.2016 09:22 Uhr

Der Stein des Anstoßes: Danny Blum gibt den Vorsänger für die Nordkurve.

Der Stein des Anstoßes: Danny Blum gibt den Vorsänger für die Nordkurve. © Sportfoto Zink


"Bei aller Freude ist das völlig unnötig und doof gewesen", zitiert die Bild Andreas Bornemann. "Auch nach einem Derby-Sieg muss man die richtigen Worte und die richtige Mitte behalten." Damit hatte Danny Blum im Freudentaumel des Derbysiegs offensichtlich so seine Probleme, stimmte er doch vor der Nordkurve einen bekannten Schmähgesang auf die Nachbarstädter an.

Bei den Fans kam die Einlage super an, die ganze Kurve sang begeistert mit. Auch auf Youtube, wo das Video schon über 12.000 mal geklickt wurde, gibt es Zustimmung für Nürnbergs Flügelflitzer: "Geil, dass sowas auch von den Spielern kommt!", schreibt dort ein User. Auf Twitter wurde Blum ebenfalls gelobt.

Neben all dem positiven Feedback könnte es für Blum aber auch ernsthafte Konsequenzen geben. Als  im März 2011 Michael Ballack im Leverkusener Trikot "Scheiß FC Köln" anstimmte, brummte ihm das Sportgericht des DFB eine Geldstrafe von 8000 Euro auf.

Bilderstrecke zum Thema

1. FC Nürnberg - SpVgg Greuther Fürth 1. FC Nürnberg - SpVgg Greuther Fürth 1. FC Nürnberg - SpVgg Greuther Fürth
Zum Genießen: Die Nürnberger Jubel-Arie nach dem Derbysieg

Über sieben Jahre musste der 1. FC Nürnberg auf einen Derbysieg warten. Bis zum Freitagabend, als Niclas Füllkrug in der 84. Minute einköpfte. Was folgte, war eine minutenlange Jubel-Arie. Wir haben die Bilder zusammengefasst - für Freuden-Fetischsten, Genießer und all jene, die sich schon gar nicht mehr daran erinnern können.


 

psz

29

29 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.