-6°

Sonntag, 20.01.2019

|

zum Thema

Ringen: Ein Sieg für die "Grizzlys"

Johannis II holte ein 16:15 in Jena - 17.12.2012 11:00 Uhr

So gab es für die Schützlinge von Betreuer Günter Baumeister am Samstagabend beim KSC Jena noch einmal einen hauchdünnen 16:15-Erfolg, den die Gäste mit lediglich vier Einzelsiegen sicherstellten. Marcel Sandeck und Tim Stadelmann gewannen jeweils technisch überlegen mit 4:0, Deniz Menekse und Martin Klopf setzten sich gegen starke Kontrahenten jeweils mit 3:0 durch. Mit ausschlaggebend für den knappen Sieg war, dass sich sowohl Marc Pöhlmann als auch Erkan Celik nur mit 0:1 beugen mussten, da sie keine technische Wertung ihrer Gegners zuließen.

So hatte es der junge Tobias Stadelmann vor dem letzten Duell beim Stand von 14:12 für Johannis in der Hand, den Gesamtsieg zu sichern. Er schaffte dies, indem er zwei Runden für sich entschied und schließlich nur knapp mit 2:3 unterlag. Jetzt will die SV-Reserve die Saison am Samstag (19.30 Uhr) in eigener Halle gegen den KAV Mansfeld natürlich auch mit einem Sieg beschließen.

2. Bundesliga Nord:
KSC Jena – SV Johannis 07 II 15:16
RSV Greiz – WKG Pausa/Plauen 17:18
FC Erzgebirge Aue – SC Unterföhring 17:16
AC Werdau – AV Germania Markneukirchen 26:11

Tabelle:
1. FC Erzgebirge Aue 325:203/24:6
2. KAV Mansfeld 293:246/17:13
3. SC Unterföhring 289:260/17:13
4. RSV Greiz 302:292/16:16
5. AV Germania Markneukirchen 284:262/15:15
6. KSC Jena 247:270/15:15
7. SV Johannis 07 II 276:269/14:16
8. WKG Pausa/Plauen 245:297/12:18
9. AC Werdau 191:353/6:24.
  

hem

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport