11°

Dienstag, 25.09.2018

|

zum Thema

Servus, FCN: Kirschbaum wechselt nach Leverkusen

Club-Ersatzkeeper schließt sich Europa-League-Teilnehmer an - 26.06.2018 10:30 Uhr

Legt bald für Leverkusen Flugeinlagen ein: Der ehemalige Club-Keeper Thorsten Kirschbaum. © Sportfoto Zink / DaMa


Kirschbaum kam 2015 aus Stuttgart zum Club und stand in 51 Partien im Nürnberger Kasten. In seinem ersten Jahr noch als Ersatzmann für Raphael Schäfer eingeplant, eroberte sich der gebürtige Unterfranke ein Jahr später unter Alois Schwartz den Posten im FCN-Tor. Mit der Ankunft des ehrgeizigen Fabian Bredlow und dem Trainerwechsel zu Michael Köllner verlor Kirschbaum diese Stellung allerdings wieder und kam in der abgelaufenen Spielzeit lediglich in 14 Partien zum Einsatz.

Zu wenig für den 31-Jährigen, der sich aber für seinen Kindheitstraum, den Club-Aufstieg, in den Dienst der Mannschaft stellte: "Ich muss mein Ego hinten anstellen. Das ist jetzt einfach so." Mit der Verpflichtung von Christian Mathenia, der künftig den Konkurrenzkampf im Nürnberger Tor anheizen soll, war auch klar, dass Kirschbaum keine Zukunft mehr beim FCN haben und den Verein ablösefrei verlassen wird.

Bei Bayer Leverkusen wird sich der sympathische Würzburger mit Ramazan Özcan um den Platz auf der Bank duellieren müssen, der aus Frankfurt gekommene Lukas Hradecky scheint beim Bundesliga-Fünften der Vorsaison als Nummer eins gesetzt zu sein. "Mit diesen drei Keepern haben wir Topniveau und sind bestens aufgestellt", erklärt Leverkusens Sportdirektor Jonas Boldt. Die bisherige Nummer eins des Werksklubs, Bernd Leno, ist für etwa 25 Millionen Euro Ablöse zu Arsenal London gewechselt. Auch Kirschbaum ist froh, zumindest für die nahe Zukunft ein neues sportliches Zuhause gefunden zu haben: "Es reizt mich natürlich sehr, Teil eines international spielenden Teams zu sein."

Neben Kirschbaum wird auch Johannes Kreidl, Keeper der Club-Reserve und bei fünf Spielen der vergangenen Saison auch Ersatzmann bei den Profis, den Aufsteiger verlassen. Den gebürtigen Zillertaler zieht es ebenfalls ablösefrei zum SV Ried in die Heimat. 

ama

12

12 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport