16°

Mittwoch, 24.08. - 08:39 Uhr

|

Sprintcup zeigte sich in neuem Gewand

Leichtathletik-Event in Fürth - 05.12.2011 16:56 Uhr

Der frühere LAC-Athlet Christian Blum dominierte im Sprint und siegte in zwei Rennen.

Der frühere LAC-Athlet Christian Blum dominierte im Sprint und siegte in zwei Rennen. © Wolfgang Zink


Um die Zuschauer besser einzubeziehen und den Nervenkitzel solch eines Wettbewerbs spürbarer zu machen, war es erstmals erlaubt, das Geschehen vom Innenraum aus zu verfolgen. Hier wurden die Laufwettbewerbe über 30 und 60 Meter ausgetragen, gewissermaßen die Highlights des Events. „Wir wollen den Zuschauern die Möglichkeit geben, näher an den Wettkämpfen dran zu sein“, erläuterte LAC-Cheftrainer Armin Kreß das neue Konzept.

Auch die sportlichen Leistungen konnten sich sehen lassen. Die erst 15-jährige Lokalmatadorin Katharina Winkler erzielte beim 30-Meter-Lauf der Schülerinnen einen respektablen siebten Platz und landete nach 4,80 Sekunden direkt hinter ihrer Teamkollegin Theresa Kurz (4,78). Beiden Fränkinnen gelang es allerdings nicht, die an diesem Tag überragende Jana Missenhardt vom TSV Königsbrunn in die Schranken zu weisen. Diese holte sich über alle Sprintdistanzen den ersten Platz und setzte damit ein Ausrufezeichen mit Blick auf die Hallensaison. Zwar erzielte Winkler beim anschließenden 60-Meter-Sprint der Schülerinnen einen guten fünften Platz (8,25), doch musste die LAC-Athletin kurz darauf bei ihrer Paradedisziplin, dem Hochsprung, verletzt aufgeben.

Den Hauptlauf über 60 Meter bei den Männern hatte wie zu erwarten der ehemalige LAC-Athlet Christian Blum (jetzt TV Wattenscheid) fest in der Hand. Sowohl über 60 als auch über 150 Meter holte er sich überlegen den ersten Platz (6,80/16,02) vor Florian Katzschmann (Herzogenaurach) und Korbinian Greding (München). Zur völligen Dominanz fehlte lediglich der Sieg über 30 Meter aus dem Block. Hier wurde Blum disqualifiziert und machte somit unfreiwillig den Weg frei für Katzschmann, der in 4,17 Sekunden mit einem Vorsprung von einer Zehntelsekunde vor Greding gewann. 

Sebastian Zelada

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.