Samstag, 25.11. - 03:07 Uhr

|

zum Thema

Stadt Nürnberg ehrte ihre erfolgreichen Sportler

141 Athletinnen und Athleten erhielten Urkunden und Medaillen - 23.01.2012 07:24 Uhr

Gruppenbild mit Bürgermeister: Nach dem offiziellen Teil stellten sich alle Geehrten, die noch anwesend waren, den Fotografen. © Roland Fengler


Am Freitag nahm sich sogar Stadtoberhaupt Ulrich Maly die Zeit, um die Begrüßungsrede zu halten und zumindest dem ersten Teil der 141 Athletinnen und Athleten Urkunde und Medaille zu überreichen. Dass der Oberbürgermeister, der auch Vorsitzender des Bayerischen Städtetags ist, in seiner Rede von der Sportstadt und der Sporthochburg Nürnberg spricht, ist durchaus legitim, wenn man die Erfolge der Sportler und die Breite des Sportangebots sieht. Immerhin sind in den Mauern Nürnbergs über 20 Vereine in der 1. oder 2. Bundesliga aktiv. Überaus vorzeigenswert für eine Halb-Millionen-Stadt.

Bilderstrecke zum Thema

Sportlerehrung der Stadt Nürnberg

Die Stadt Nürnberg ehrt jährlich ihre erfolgreichsten und verdienstvollsten Sportler des vergangenen Jahres im Historischen Rathaussaal.


Aber wirklich „Sporthochburg“? Doch. Und zwar mit Ausrufezeichen! Allein die Liste der Veranstaltungen – Norisringrennen, Firmenlauf, Stadtlauf, Radrennen oder der Red Bull District Ride, den Maly nach eigener Aussage „sehr genossen hat, weil er viele junge Leute in die Stadt gebracht hat“ – ist für eine Kommune dieser Größe schon aller Ehren wert.

Fußball-Jongleur Alfred Reindl (links mit Mikrofon) und die Nachwuchs-Kicker des 1. FCN boten Spektakuläres und Unterhaltsames. © Roland Fengler


Und die Mannschaften des 1. FC Nürnberg, der Thomas Sabo Ice Tigers, der Johanniser Ringer, Hockey oder Basketball (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) vertreten die Farben Nürnbergs national und international hervorragend. Fast könnte man versucht sein, ein wenig gehässig gen Süden zu blicken und zu fragen: „Habt ihr das in München auch alles vorzuweisen?“

Eine Sportart voller Eleganz und Schönheit: Ilse von Beyer und Wolfgang Walter vom Tanzclub Rot-Gold Casino beim Turniertanz. © Roland Fengler


Nein, sollte man wohl nicht, und der Oberbürgermeister tat es auch nicht. Aber er war schon ein bisschen stolz auf das, was „seine“ Stadt sportlich vorzuweisen hat. Sympathisch war auch, dass Maly die „Inklusion“ hervorhob. Inklusion nicht nur im Sinne von Zusammenführen von Behinderten und Nichtbehinderten, sondern auch im Sinne der Aufnahme von Migranten. Das liegt dem OB spürbar am Herzen und kommt ebenso glaubhaft rüber, wie seine Zusage, auch in Zukunft allen Bürgern der Stadt – egal ob arm oder reich – den Zugang zu Vereinen zu ermöglichen. „Immerhin hat Nürnberg im Gegensatz zu anderen Städten die Sportförderung für 2012 um 100000 Euro erhöht“, ließ Maly wissen.

Die Nachwuchs-Faustballerinnen des TV Eibach 03 wurden zur Mannschaft des Jahres gekürt. Die ganz jungen Damen holten sich den Titel eines Deutschen Meisters in der Klasse „U 12“ und einen Scheck über 500 Euro. © Roland Fengler


Dass in Nürnberg die Integration im Sport funktioniert, belegte am Freitag tatsächlich die Sportlerehrung. Die meisten Ausgezeichneten sind im TaeKwondo aktiv und viele von ihnen haben ausländische Wurzeln. Ihre Erfolge vergolden ebenso die Nürnberger Statistik, wie die der Behindertensportler. Deren nationale und internationale Titelsammlung ist genau so vorzeigenswert wie die der Nichtbehinderten. Und deren Ehrung ist zumindest für die Stadt Nürnberg ebenso selbstverständlich.

Mitten im Publikum duellierten sich die Akteure des Fechterrings Nürnbergs und demonstrierten die hohe Kunst dieser Sportart. © Roland Fengler


Im bunten Beiprogramm präsentierten sich Tänzer, TaeKwondo-Kämpfer, Fechter sowie Fußball-Jongleur Alfred Reindl zusammen mit Nachwuchsfußballern und -fußballerinnen des 1.FCN und zeigten einen Querschnitt dessen, was in Nürnberg so alles sportlich getrieben wird. Ein schöner Abend, der nicht nur den OB stolz machte.

 Die geehrten Sportler:

 Bogenschießen: Simon Nesemann (Gut-Schuß Boxdorf)

Eishockey: Tim Schüle (Thomas Sabo Ice Tigers)

Faustball: Martin Becker, Rainer Egerer, Thomas Korn, Hans-Michael Moritz, Werner Weghorn, Alexander Wörz, Eileen Grundler, Sophia Neumeier, Annalena Reindl, Hannah Schröder, Svenja Schröder, Marius Marthold, Lukas Schneider (alle TV Eibach 03)

Fechten: Adam Domanski, Marlene Ertz, Alexandra Hell, Jonathan Sauer (alle Fechterring Nürnberg)

Fußball: Tim Allen, Florian Ballas, Daniel Didavi, Alexander Esswein, Sebastian Gärtner, Besar Halimi, Pascal Itter, Markus Mendler, Tevfik Öztürk, Marvin Plattenhardt, Patrick Rakovsky, Marco Schad, Niklas Stark, Cedric Teuchert, Lorenz Walbert, Markus Wießmeier (alle 1.FC Nürnberg), Julia Hirschmann, Michelle Pistoia (beide 1.FCN Frauen- und Mädchenfußball)

Hockey: Joscha Brügel, Katharina Köhler, Maximilian Müller, Tim Stulle, Christopher Wesley, Florian Woesch, Frederic Wolff (alle NHTC)

Kickboxen: Philipp Bitzenbauer, Tobias Bitzenbauer (beide ATV Frankonia)

Kraftdreikampf: Thomas Ziegler (TSV Katzwang)

Kunstspringen: Steffi Hübner, Martha Kirchhoff (beide Schwimmerbund Bayern 07)

Leichtathletik: Günter Fuhrmann, Carmen Fuhrmann (beide Team Klinikum Nürnberg)

Modellflug: Paul Seren, Daniela Seren (beide Modellflugsportgruppe Stratos)

Moderner Fünfkampf: Kornelia Helmer, Gerlind Nagel, Ute Schiffmann (alle Post SV)

Racketlon: Sarina Leibig (Racketlon-Union SpielRaum)

Radsport: Peter Bäuerlein (Verein Sportplatz)

Ringen: Furkan Celik, Tim Schleicher, Mohammed Seyed Abbassi (alle SV Johannis 07), Deniz Menekse (SC 04)

Schießsport: Manuel Wittmann (Priv. Hauptschützengesellschaft)

Schwimmen: Martina Ballhorn, Christina Herbold, Claudia Stich (alle 1.FCN Schwimmen), Maximilian Hubert, Franziska Hubert (beide Deutscher Unterwasserclub Nürnberg), Tina Rüger (TSV Altenfurt), Marianne Papendieck, Christa Stiefenhöfer (beide VfL Nürnberg)

Speedskating: Christine Fink, Diemo Gorschboth, Alexander Härtl, Johannes John, Martha Kosz, Petra Krach, Matthias Landgraf, Andre Mammitzsch, Petra Raab, Christian Reiser, Eugen Riske, Rudolf Stühler, Elisabeth Stühler, Leyla Wenisch-Nemati (alle 1.FCN Roll- und Eissport)

Taekwondo: Melda Akcan, Hamza Kerim, Ali Kerim, Sergej Kolb, Roxana Nothaft, Abdullatif Sezgin (alle KSC Leopard), Christos Pragalos, Rabia Gülec, Tahir Gülec, Yunus-Emre Koca, Hasan-Ahmed Koca, Sümeyye Manz, Orcun Öztürk, Birkant Polat, Marco Sporrer, Katharina Weiss, Jacek Wyhowski, Tayfun Yilmazer, Rabia Yorulmaz, Erol Tarik Yorulmaz (alle TaeKwonDo Özer)

Tanzsport: Udo Drescher, Bettina Drescher, Robert Hahn, Jutta Leyh, (alle SkyLiners Nürnberg), Gerhard Baier, Ingrid Cloos, Gabriele Haugut, Karl-Heinz Haugut, Gabriele Klein, Jürgen Klein, Ilse von Beyer, Wolfgang Walter (alle TSC Rot-Gold Casino)

Triathlon: Sebastian Bleisteiner (TSV Altenfurt), Karin Kaulmann (TSV Katzwang)

Versehrten-, Behinderten- und Gehörlosensport, Badminton: Irmengard Fritz, Konrad Hildebrandt (beide Gehörlosen-SC)

Basketball: Annika Atzert, Severine Grimmer, Nina Hermann, Lisa Hertel, Claudia Leitheim, Franziska Müller, Larissa Strante-Worseck (alle Ghörlosen-SC)

Rollstuhltanzen: Christian Feeß, Claudia Maierl (beide TSC Rot-Gold-Casino)

Schießsport: Werner Schröter, Thomas Stöhr (beide Gehörlosen-SC)

Schwimmen: Elena Krawzow, Saskia Valentin (beide BVSV Nürnberg), Petra Bierschneider, Thomas Jung, Carola Petzoldt, Susanne Pöllmann, Nicole Schöner, Theresa Sichert (alle Gehörlosen-SC)

Streetbasketball: Annika Atzert, Cigdem Dalmann, Severine Grimmer, Claudia Leitheim (alle Gehörlosen-SC)

Funktionäre: Christian Funke (Deutscher Alpenverein, Sektion Nürnberg), Ursula Neukam (Verein Nürnberger Sportkegler), Gerhard Nitschke (ESV Flügelrad), Jochen M. Richter (Post SV), Günther Rupp (Modellflugsportgruppe Stratos), Klaus-Jürgen Walter (BVSV Nürnberg). 

Thomas Siermann

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport