6°C

Freitag, 24.10. - 23:28 Uhr

|

zum Thema

Stuhlfauths Käppi, Pokale und Trikots

Neue Pilgerstätte am Valznerweiher: Club-Museum öffnet im August - 24.04.2012 18:39 Uhr

Der aktuelle Torhüter Raphael Schäfer präsentiert die Schiebermütze von Torlegende Heinrich Stuhlfauth.

Der aktuelle Torhüter Raphael Schäfer präsentiert die Schiebermütze von Torlegende Heinrich Stuhlfauth. © Anestis Aslanidis


Anfang August 2012 soll das Club-Museum eröffnet werden, sagte FCN-Vorstand Martin Bader am Dienstag in Nürnberg. "Es wird ein kompletter Streifzug durch die 112-jährige Geschichte des 1. FC Nürnberg sein."

Seine Heimat wird das Club-Museum im neuen Funktionsgebäude am Sportpark Valznerweiher finden. Auf knapp 180 Quadratmetern werden dann Fußballschuhe, Pokale, historische Fotodokumente, das Trikot von Weltmeister Max Morlock von 1954, Kicker-Sonderhefte von 1948 und vieles mehr zu sehen sein. "Der 1. FCN steht nicht nur für die aktuelle Bundesligaplatzierung, sondern auch für eine traditionelle und historische Geschichte, die wir herausarbeiten wollen", sagte Bader.

Bilderstrecke zum Thema

Club-Museum Club-Museum Club-Museum
Das Club-Museum am Valznerweiher

Neunmal deutscher Meister, viermal DFB-Pokalsieger und über 500 verschiedene Fan-Clubs mit mehr als 28.000 Mitgliedern: Das ist der 1. FC Nürnberg. Aber auch tränenreiche Abstiege und hoffnungsfrohe Aufstiege hat der Club in seinen 112 Jahren Vereinsgeschichte erlebt. Diese sollen nun im Sportpark am Valznerweiher in einem eigenen Museum anschauungsvoll gezeigt werden. Eines der ersten Exponate: Die legendäre Schiebermütze von Club-Torwart Heinrich Stuhlfauth. Anfang August 2012 können sich die Fans die Trikots, Kicker-Sonderhefte und historische Fotodokumente anschauen.


Glanzstück der Ausstellung soll die graue Schiebermütze des legendären Club-Torwarts Heinrich Stuhlfauth werden, der von 1916 bis 1933 im Nürnberger "Kasten" stand. Die Mütze ist derzeit noch bei einer Präsentation zur FCN-Geschichte im Museum Industriekultur ausgestellt. Stuhlfauth schenkte die Kopfbedeckung einst dem Nürnberger Willy Falke. Karin Falke, die nach dem Tod ihres Vaters die Mütze geerbt hat, übergab sie am Dienstag als erstes Exponat des neuen «Club»-Museums an den aktuellen FCN-Torhüter Raphael Schäfer

dpa

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.